v.l.n.r. und von unten nach oben: Reihe 1: Matteo Lazeta, Marcel Wassyl Reihe 2: Markus Soestwöhner, Yang - Hao, Vivian Radtke, Erik Schneider, Reihe 3: Jörg Fischer, Robin Fischer Gagadeep Singh, Bettina Hölker-Grieß (Sparkasse) und Almir Demiri (Foto: privat)
Anzeigen

Essen. Planspiel Börse der Sparkassen

Erneut fand das Börsenspiel der Sparkassen mit knapp 100.000 Teilnehmern sehr großen Anklang und auch in der 37. Spielrunde ist die Erfolgsbilanz der Essener Schüler durchaus beachtlich. Nach elf aufregenden Wochen endete das Planspiel und die Essener Schülerteams haben ihr Geschick am Aktienmarkt eindrucksvoll bewiesen. Die erfolgreichsten Junganleger können sich nun auf zahlreiche Preise und ein unvergessliches Siegerevent im Düsseldorfer Schloss Eller freuen. Vier von der Sparkasse Essen betreute Teams vom Gymnasium Borbeck und vom Erich-Brost-Berufskolleg haben es auf Verbandsebene in die Top-Ten geschafft. Die Spielgruppe „Team Nüchtern“ des Gymnasium Borbeck vermehrte ihr fiktives Startkapital von 50.000 Euro in kürzester Zeit auf einen Depotwert von 58.185,01 Euro. Mit dieser Wertsteigerung belegten die Schüler Platz 3 im Rheinland und finden sich bundesweit auf Platz 26 wieder. Auch die Teams des Erich-Brost-Berufskollegs haben mit den Plätzen 6, 7 und 10 ein starkes Ergebnis erzielt.

Nach den Sommerferien geht das renommierte Börsenspiel in die 38. Spielrunde und alle weiterführenden Schulen haben jederzeit die Möglichkeit sich bei der Sparkasse Essen über die Teilnahme zu informieren.

Beitrag drucken
Anzeigen