Valérie Petit (Foto: privat)
Anzeige

Xanten. Ein Parlament sollte ein Spiegel der Gesellschaft sein. Davon ist Valérie Petit überzeugt. Doch die Ratsfrau der Freien Bürgerinitiative (FBI) weiß auch, dass dies nicht die Wirklichkeit ist. Der Rat in Xanten sei keine Ausnahme. Inklusive Bürgermeister gebe es 37 Ratsmitglieder, lediglich sieben davon seien weiblich. „Hier muss sich etwas ändern. Der Rat muss jünger und weiblicher werden.“ Anlässlich des Internationalen Frauentags am Sonntag, 8. März, appelliert sie an die Frauen in der Stadt, sich einzumischen und sich zu engagieren. Und weil das alleine schwierig ist, möchte Valérie Petit einen Frauenstammtisch in Xanten ins Leben rufen. Das erste Treffen beginnt am Mittwoch, 11. März, um 19 Uhr in ihrer Sprachenschule, Marsstraße 80.

Dass es so wenig Frauen im Rat gebe, habe nichts damit zu tun, dass Frauen sich nicht für Politik interessierten. „Sie haben zu wenig Zeit. Wer berufstätig ist und eine Familie hat, vielleicht noch Angehörige pflegt, ist vollkommen ausgelastet.“ Auch, wenn viel von gleichberechtigten Partnerschaften die Rede sei – Frauen seien sehr oft diejenigen, die den Laden daheim am Laufen hielten und meistens den größten Teil der Hausarbeit erledigten. „Hinzu kommen die Strukturen in den Kommunalparlamenten. Familienunfreundliche Sitzungszeiten sind nur ein Beispiel, das Frauen die Lust auf Politik nehmen kann.“

Dabei sei gerade in der Kommunalpolitik die direkte Mitwirkung gegeben, könnten Frauen ihre Sicht der Dinge einbringen und umsetzen. „Guter Rat braucht Frauen“, erinnert Valérie Petit an die Initiative, die sie nach dem 100. Geburtstag des Frauenwahlrechtes im Jahr 2019 gestartet hatte. Der Stammtisch soll interessierten Frauen die Hemmungen nehmen, Informationen geben, was es bedeutet, sich in einem Kommunalparlament zu engagieren und wie der Einstieg gelingen kann. Und er soll eine Ideenbörse sein: „Was läuft gut in Xanten, was nicht, wo hakt es, wo sehen Frauen Verbesserungsmöglichkeiten, was fehlt in unserer Stadt?“ Je mehr Frauen sich engagierten, um so besser. „Es ist ein abgegriffener Spruch, aber er stimmt: Gemeinsam sind wir stärker.“

„Guter Rat braucht Frauen“ – Frauenstammtisch, Mittwoch, 11. März, 19 Uhr, Sprachenschule Valérie Petit, Marsstraße 80, Xanten.

Beitrag drucken
Anzeigen