(Foto: privat)
Anzeigen

Mülheim. Waldlauferfolge der Ruhrwacht-Kanuten

Die DJK Ruhrwacht Mülheim beendete die Waldlaufserie des Bezirkes 8 im Kanu-Verbandes NRW mit einem herausragenden Gesamtergebnis. Die Kanuten der Ruhrwacht sicherten sich den zweiten Platz in der Gesamtwertung aller 9 teilnehmenden Vereine. Die 43 DJK-Läufer sammelten insgesamt 9600 Punkte. Der Gesamtsieger KG Essen brachte es auf 11637 Zähler. Den dritten Rang nach vier läuferisch sehr anspruchsvollen Wettkämpfen in BochumDahlhausen, Bochum-Stiepel, Wuppertal und Essen-Baldeneysee belegte die KSG Wuppertal mit 9497 Punkten. In den Einzeldisziplinen stellte die DJK Ruhrwacht 7 Erstplatzierte, 6 zweite- und 2 dritte Plätze.

Den erfolgreichen Auftakt machte Bennet Dreyer, der den ersten Rang bei den männlichen Junioren über die 8000m Distanz erlief. Mit besonderen Laufleistungen und vier Einzelsiegen erkämpfte sich Simon Kocks unangefochten den ersten Platz über die 3000m Distanz bei der männlichen Jugend. Weitere erste Plätze steuerten für die DJK Ruhrwacht Thomas Glasow bei den Herren der Altersklasse C sowie Nicole Tippkämper bei den Frauen der Altersklasse C über die 3000m-Distanz bei. In den neu im Programm aufgenommenen Wettbewerben des Walking der Damen und Herren konnten Simone Glasow, Nicole Kocks und David Spinne erste Plätze erlaufen.

Für zweite Plätze sorgten Carmen Heumann (Damen Altersklasse B, 3000m), Madeline Heumann (Schülerinnen C, 3000m), Moritz Borowski (Schüler B, 3000m), Yannick Glittenberg (Schüler A, 3000m), Angelina Polzin (Weibliche Jugend, 8000m) sowie Timo Vöing (Leistungsklasse, 8000m).

Auf Rang drei beendeten Claudia Tschätsch (Damen Altersklasse C, 3000m) und Jasper Tippkämper (Schüler C, 3000m) ihre Wettkämpfe.

Beitrag drucken
Anzeigen