v.l. Christopher Hardt, Bürgermeister Frank Tatzel, Martina und Michael Hardt und Wirtschaftsförderer Thomas Bajorat (Foto: privat)
Anzeigen

Rheinberg. Man sieht der Familie Hardt die Strapazen der vergangenen Tage an. Der seit 10 Jahren etablierte Friseursalon Hair Trend auf der Annastraße in Rheinberg, wurde in der vergangenen Woche von Einbrechern so gut wie total zerstört. Die Ermittlungen der Polizei laufen. Was viele andere Selbstständige wohl in die Knie zwingen würde, ist für Martina und Michael Hardt zwar ein Rückschlag, aber kein Grund zu resignieren.

„Es werden die Ärmel hochgekrempelt. So leicht kriegt man uns nicht klein!“, so Michael Hardt. Mit vereinten Kräften haben sich die Eheleute zusammen mit ihrem Sohn Christopher schon an die Arbeit gemacht. Die zerstörte Einrichtung, die überall ausgekippten und verschmierten Inhalte von allem, was die Haare der zufriedenen Kundschaft verschönern sollte, das ganze brutale Wirken der Täter, wird tatkräftig und unermüdlich dahin geschafft, wo es hingehört – in den Müll.

Das Bild der Verwüstung, das durch alle Medien ging und somit weit über die Grenzen Rheinbergs bekannt wurde, machte auch Bürgermeister Frank Tatzel und Wirtschaftsförderer Thomas Bajorat sprachlos. Frank Tatzel, der selber in der Reichelsiedlung groß geworden ist, konnte beim Vor-Ort-Termin mit der Familie im Salon nur mit dem Kopf schütteln. „Unglaublich, was muss bei der Ausübung dieser Tat für eine Wut in den Vandalen gesteckt haben“, so Frank Tatzel betroffen. „Etwas Vergleichbares habe ich weder in Rheinberg noch sonst irgendwo in dieser Art und Weise gesehen!“

Neben all dem Schrecken und der Fassungslosigkeit, ist das Ehepaar Hardt aber auch überwältigt von der Welle an Hilfsangeboten und Solidarität aus Nah und Fern. „Sogar ein Spendenkonto wollte man für uns einrichten, aber das wollten wir nicht“, so die Friseurmeisterin Martina Hardt. Während auf der Annastraße die Aufräumarbeiten in vollem Gange sind, ist zum Glück die Zweigstelle auf der Römerstraße 54 in Rheinberg ein Ausweicharbeitsplatz für das Team des zerstörten Ladenlokals. „Wir danken unserer Kundschaft sehr für ihre Treue! Über jeden, der uns helfen will und dafür als Kundin oder Kunde zu uns auf die Römerstraße kommt, freuen wir uns riesig!“, so Michael Hardt. „Das ist für uns die größte Unterstützung!“

Wenn alles planmäßig läuft, wird Ende Mai/Anfang Juni dieses Jahres die Neueröffnung im frisch renovierten Salon Hair Trend auf der Annastraße 69 stattfinden. Bürgermeister Frank Tatzel und Wirtschaftsförderer Thomas Bajorat werden selbstverständlich dabei sein. „Es ist toll, dass Sie sich nicht entmutigen lassen und auch weiterhin in Rheinberg mit zwei Standorten vertreten sein werden“, so Frank Tatzel anerkennend.

 

siehe auch: Friseursalon bei Einbruch verwüstet

Beitrag drucken
Anzeigen