(Symbolfoto)
Anzeigen

Mülheim. Gestern Mittag (14. März) gegen 14:30 Uhr kam es auf einem Supermarktparkplatz am Heifeskamp zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern (43,59), dabei wurde der 43-Jährige verletzt. Zuvor soll es zwischen beiden einen Streit wegen eines Familienparkplatzes gegeben haben.

Der 43-Jährige ärgerte sich offenbar darüber, dass Kunden Familienparkplätze (deutlich breiter als normale Parkplätze, um Kindern den Ein- und Ausstieg zu erleichtern und näher am Eingang gelegen) nutzten, obwohl sie keine Kinder dabei hatten. Schon vor dem Streit mit dem 59-jährigen Daimler-Fahrer hatte er deshalb eine 35-Jährige angesprochen, die ohne Kinder einen Familienparkplatz nutzte. Als dann der 59-Jährige ebenfalls ohne Kind einen Familienparkplatz ansteuerte, stellte sich der 43-Jährige in die Parklücke, um diese zu blockieren.

Der 59-Jährige soll weiter rangiert und dabei den 43-Jährigen mit seinem Fahrzeug “geschoben” haben. Als der 43-Jährige gegen die Heckscheibe klopfte, soll der Autofahrer ausgestiegen und auf ihn zu gerannt sein. Anschließend soll er ihn körperlich attackiert haben, bis eine Zeugin sich schützend vor dem 43-jährigen am Boden liegenden Mann aufbaute. Dieser wurde bei dem Angriff verletzt. Die Polizei ermittelt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen