Symbolbild
Anzeigen

Rhein-Ruhr. Hier die Kurzberichte zu den aktuellen Zahlen an Erkrankten im LokalKlick-Redaktionsbereich:

130 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus in Düsseldorf

Mit Stand Dienstag, 17. März, 16 Uhr, gibt es in Düsseldorf insgesamt 130 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus. 88 Rachenabstriche wurden im Diagnostikzentrum vorgenommen, dazu noch 15 mobile Abstriche.

908 Anrufe von Bürgerinnen und Bürgern wurden am Dienstag, 17. März, von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Informationstelefons (0211-8996090) bis 16 Uhr angenommen und Auskünfte zum Umgang mit dem Coronavirus gegeben.

 

46 Infektionen in Duisburg

Aktuell ist in Duisburg die Zahl der Corona Infizierten auf 46 Personen angestiegen. Zwei Personen befinden sich im Krankenhaus (eine Person nicht ursächlich wegen Corona). Die Krankheitsverläufe sind nach wie vor weitestgehend unkompliziert.

 

Nur leichter Anstieg in Essen

Seit gestern Abend (16.03.) gibt es nur einen leichten Anstieg bei neuen Corona-Erkrankungen in Essen. Stand heute (17.03.) sind insgesamt 89 Essenerinnen und Essener an dem Coronavirus erkrankt. Bei 671 Personen wurde eine Quarantäne angeordnet. 129 angeordnete Quarantänen konnten bereits wieder aufgehoben werden. Den Betroffenen aus Holsterhausen, Freisenbruch und Rüttenscheid im Alter zwischen 22 und 77 Jahren geht es den Umständen entsprechend gut.

 

Häufung bei Mitarbeitern des Helios-Klinikums

In der Krefelder Bürgerschaft sind Stand Dienstag, 17. März, 12 Uhr, bei insgesamt 43 Personen Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen worden – das sind sieben mehr als am gestrigen Montag, 16. März. Sechs der Infizierten werden stationär behandelt, einer davon intensiv-medizinsch. Bei allen Betroffenen hat der Fachbereich Gesundheit die Quarantäne angeordnet, die Kontaktpersonen ermittelt und die nötigen Schutzmaßnahmen eingeleitet. Auffällig ist eine Häufung bei Mitarbeitern des Helios-Klinikums, hier haben sich sieben Krefelder mit dem Corona-Virus angesteckt. Entsprechende Sofortmaßnahmen wurden ergriffen, das Krankenhaus ist voll betriebsfähig und geöffnet. Das gilt auch für den Rettungsdienst.

 

Nachgewiesene Corona-Virus-Infektionen im Kreis Kleve

Aktuell (Stand 17. März, 16.00 Uhr) sind im Kreis Kleve folgende Corona-Virus-Infektionen nachgewiesen:

1 in Bedburg-Hau, 11 in Geldern, 1 in Goch, 12 in Issum, 7 in Kalkar, 12 in Kerken, 7 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 2 in Kleve, 6 in Straelen, 2 in Wachtendonk und 2 in Weeze. In den verbleibenden 7 Fällen wird der Wohnort der Personen derzeit ermittelt (insgesamt: 70).

 

Aktuell 46 Corona-Infizierte im Kreis Viersen – Über 400 Tests im neuen mobilen Untersuchungszentrum

Im Kreis Viersen gibt es 46 Corona-Fälle, wobei eine Frau aus Viersen bereits genesen ist (Stand 17. März, 17 Uhr). In Willich gibt es 18 Fälle, in Viersen 8, in Kempen 7, in Grefrath 6, in Tönisvorst 4 und in Niederkrüchten 2.

Betroffen ist im Kreis besonders die Altersgruppe von 50 bis 60 (14 Personen) sowie die Altersgruppe von 40 bis 50 (13 Personen).

218 Kontaktpersonen sind in Quarantäne.

In dem neuen mobilen Corona-Untersuchungszentrum (CUZ), bei dem der Kreis mit den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten kooperiert, wurden am ersten Tag in Kempen über 400 Personen getestet.

Die Zahl der Anrufer am Bürgertelefon des Kreises stieg am gestrigen Montag auf 625. Wegen einer Störung der Telefonanlage bricht die Leitung teilweise zusammen. Der Kreis arbeitet mit der Telekom an der Lösung des Problems.

 

37 Erkrankte mehr als am Vortag

Die Zahl der bestätigten Fälle von labordiagnostisch nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus (Covid-19) im Kreis Wesel liegt aktuell bei 126, Stand 17.03.2020, 12 Uhr. Zum Vergleich, Stand 16.03.2020, 11 Uhr = 89 Fälle.

 

Sieben weitere bestätigte Infektionen

Am heutigen Dienstag, 17. März, 16:30 Uhr verzeichnet das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach sieben weitere positive Testergebnisse auf das Coronavirus. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen auf 44. Aktuell befinden sich 221 Personen in Quarantäne (Vortag: 209). 79 Fälle sind in der Abklärung.

 

16 positiv getestete Personen

Stand 17. März 2020, 9:00 Uhr gibt es in Mülheim 16 positiv getestete Personen und 245 Quarantänen.

 

Aktuelle Fallzahlen für Oberhausen

In Oberhausen gibt es aktuell (Stand 17. März 2020, 08:50 Uhr) 13 bestätigte Verdachtsfälle, die positiv auf CoVid19 getestet worden sind. Insgesamt 204 Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne.

 

Aktuell 50 Infektionen mit dem Coronavirus im Rhein-Kreis Neuss

Im Rhein-Kreis Neuss ist aktuell bei 50 Personen eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Hiervon wohnen 15 in Meerbusch, 10 in Grevenbroich, 10 in Kaarst, 8 in Neuss, 4 in Korschenbroich, 2 in Jüchen sowie eine in Dormagen. 151 Personen konnten bereits wieder aus der Quarantäne entlassen werden, da sie nach Ablauf der 14-tägigen Inkubationszeit keine Krankheitssymptome zeigten. Kreisweit wurden aktuell noch 740 Personen als begründete Verdachtsfälle auf Empfehlung des Kreis-Gesundheitsamtes durch die jeweilige Stadt in Quarantäne gesetzt.

Für wichtige Fragen hat das Kreis-Gesundheitsamt unter der Telefonnummer 02181/601-7777 eine Hotline eingerichtet. Diese ist montags – freitags von 8 – 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 9 – 18 Uhr erreichbar. Aktuelle Informationen finden sich auf der Kreis-Homepage unter www.rhein-kreis-neuss.de/corona.

Beitrag drucken
Anzeigen