Das Gottesdienststudio (Foto: Samuel Dörr)
Anzeigen

Duisburg. Es ging schon um Superhelden und Lebenslinien, und jetzt geht es am Freitag, 20. März 2020 bei der „Praystation“, dem evangelischen Jugendgottesdienst im Duisburger Süden, um das Thema „DIY – wie geht eigentlich Glaube?“. Allerdings wird der Gottesdienst wegen des Corona-Virus nicht wie geplant im Gemeindezentrum Huckingen gefeiert, sondern gemeinsam im Netz.

Pfarrer zur Anstellung Samuel Dörr und sein Team haben ganz schnell umdisponiert und laden ein, den Gottesdienst um 19 Uhr auf Youtube mitzufeiern. Der Kanal heißt GoDI-Digital (hier der Link zum anklicken www.bit.ly/Godi-Digital). Die Teilnahme ist natürlich kostenlos. Der Stream wird anschließend auch als Video noch zur Verfügung stehen, dann ist eine Liveinteraktion natürlich nicht mehr möglich.

Ziel ist es, einen interaktiven Gottesdienst – insbesondere für Jugendliche – zu gestalten: Durch eine Mentiumfrage, sowie den Chat kann man sich am Gottesdienstgeschehen beteiligen und Fragen, Gedanken, Feedback einbringen. Samuel Dörr und sein Team laden Jung und Alt herzlich ein, um 19 Uhr einzuschalten und mitzumachen.

Beitrag drucken
Anzeigen