Bei einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen im Grevenbroicher Ortsteil Kapellen wurden am Mittwoch Nachmittag drei Personen schwer verletzt (Foto: Feuerwehr Grevenbroich)
Anzeigen

Grevenbroich. Hauptkreuzung gut zwei Stunden komplett blockiert

Ein schwerer Verkehrsunfall im Ortsteil Kapellen löste am Mittwochnachmittag einen mehrstündigen Einsatz für die Kräfte der Grevenbroicher Feuerwehr aus. Gegen 13:55 war es auf der Kreuzung Talstraße/Neusser Straße zu einer Kollision von zwei PKW gekommen, bei dem insgesamt drei Personen in ihren Fahrzeugen verletzt wurden.

Die wenige Minuten nach dem Alarm am Unfallort in der Kapellener Ortsmitte eintreffenden Helfer der Wehr fanden dort einen PKW mit zwei Verletzten auf dem Bürgersteig und ein Fahrzeug mit einem Verletzten vor einer Hauswand vor. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes übernahmen Einsatzkräfte die Erstversorgung der Patienten. Parallel dazu stellten weitere Helfer den Brandschutz sicher, klemmten die Batterien in den Unfallwagen ab und bearbeiteten die ausgelaufenen Betriebsmittel mit Bindemittel.

Anschließend unterstützten die Helfer der Wehr die Kräfte des Rettungsdienstes bei der Versorgung der Verletzten, die im weiteren Verlauf mit drei Rettungswagen in Krankenhäuser transportiert wurden. Nach dem Ende der Unfallaufnahme durch die Polizei und die Reinigung der Einsatzstelle von ausgelaufenem Betriebsmitteln und Trümmerteilen war der Einsatz gegen 16:15 beendet.

Eingesetzt waren rund 25 Kräfte der Hauptamtlichen Wache sowie der ehrenamtlichen Löscheinheiten aus Kapellen und Wevelinghoven. Aussagen zur Ursache und zur Schadenshöhe kann die Feuerwehr nicht machen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen