Im Laufe des Jahre kann man auf der Motocrossbahn wunderschöne Blüten sehen. Aber Achtung: Bei den Teilen mit weißen Blüten und stachligen Fruchtkapseln handelt es sich um die sehr giftigen Stechäpfel. Also nicht mit den Dingern hantieren – insbesondere mit den Samen in den stachligen Fruchtkapseln (Foto: Roland Beyer)
Anzeigen

Kamp-Lintfort. In der 70-jährigen Geschichte des ADAC Motorclubs Kamp-Lintfort ist es das zweite Mal, dass das Motocross am 1. Mai abgesagt werden musste. 1992 fiel die Veranstaltung wegen massiver Regenfälle ins Wasser. – Da war der Grund für jeden offensichtlich.

Jetzt ist der Grund weitaus dramatischer. Zum Schutz der Bevölkerung sind in Deutschland alle Veranstaltungen bis zum 19. April von den Behörden abgesagt worden, um die Ausbreitung des Corona-Virus so gut es geht, zu verlangsamen.

Zur Zeit ist nicht absehbar, ob diese Maßnahme, die weiteren Einschränkungen des öffentlichen Lebens und die persönlichen Anstrengungen jedes Einzelnen den gewünschten Erfolg bringen. Damit ist auch ungewiss, ob die behördlichen Einschränkungen aufgehoben werden können oder sie über diesen Termin hinaus weiterbestehen.

Ein Sportevent von der Größe des Motocross am 1. Mai erfordert einen längeren planerischen Vorlauf, der unter den gegebenen Umständen bereits jetzt nicht mehr sichergestellt werden kann. Das Betrifft insbesondere den Rettungsdienst, die Sportwarte und andere Helfer, die unsere Veranstaltung unterstützen aber auch die Fahrer, Teams und Zuschauer.

Dem Vorstand des ADAC Motorclubs bleibt daher keine andere Möglichkeit als das 1. Mai-Rennen 2020 abzusagen und auf eine Neuauflage der Traditionsveranstaltung auf dem Eyller-Berg-Kurs im Jahr 2021 hinzuarbeiten.

Beitrag drucken
Anzeigen