(Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken)
Anzeige

Krefeld. Stadt informiert ab sofort zur Corona-Krise auch über Großwerbetafeln

In der Krefelder Bürgerschaft sind Stand Freitag, 20. März, 0 Uhr bei insgesamt 73 Personen Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Davon werden aktuell acht stationär behandelt. Bei allen Betroffenen hat der Fachbereich Gesundheit die Quarantäne angeordnet, die Kontaktpersonen ermittelt und die nötigen Schutzmaßnahmen eingeleitet. In Krefeld sind bis zum 19. März insgesamt 755 Abstriche genommen worden.

Die Stadt Krefeld informiert die Bürger ab sofort über die aktuelle Entwicklung und Informationsquellen zur Corona-Krise auch über Großwerbetafeln (sogenannte Roadside Screens) der Ströer Media Deutschland. Diese stehen an einigen Straßen wie der St.-Töniser-Straße. Die Anzeigetafeln sind täglich von 6 bis 24 Uhr aktiviert. Mit der medialen Präsenz an frequenzstarken Top-Knotenpunkten möchte die Stadt auch Bürger erreichen, die sich auf dem Weg zur Arbeit befinden. Zu sehen ist aktuell ein Hinweis auf die Internetseite www.krefeld.de/coronavirus, auf der regelmäßig aktualisiert alle wichtigen Informationen über das Coronavirus sowie Hilfsangebote und Links zusammengefasst sind.

Die Internetseite sollte allen Bürgern bekannt sein, weil sie unter anderem über das Krefelder Diagnosezentrum an der Schwertstraße informiert und die jeweils aktuellen Erlasse und Verfügungen im Amtsblatt, Informationen für Eltern in Krefeld sowie Hinweise für Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Selbstständige bereithält. Zudem sind auf www.krefeld.de/coronavirus Links zu den themenbezogenen Internetseiten des NRW-Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und des Robert Koch-Institutes vorhanden.

Beitrag drucken
Anzeigen