Missael Fragoso Rivero bespricht via Skype mit seinem Schüler Ole Schröder, was er an seinem Spiel verbessern kann (Foto: Verena Flues)
Anzeigen

Rhein-Kreis Neuss. Innovative Lösungen in Zeiten der Corona-Krise findet die Musikschule Rhein-Kreis Neuss. Sie ist bis einschließlich 19. April geschlossen, schlägt aber weiter Brücken zu ihren Schülerinnen und Schülern. „Unsere Lehrkräfte bemühen sich sehr engagiert um die Kontaktaufnahme zu den Instrumental- und Gesangsschülern sowie zu deren Eltern, um auch in den kommenden Wochen eine musikpädagogische Betreuung anbieten können“, berichtet Schulleiterin Ruth Braun-Sauerwein.

Zu den Unterrichtsalternativen gehören etwa telefonische Beratungen und Impulse zum Üben. Das Übersenden von Noten neu zu erlernender Werke und von konkreten Übungs-Plänen per E-Mail gehört ebenso dazu. Da, wo es möglich und gewünscht ist, greifen die Lehrkräfte auch auf internetbasierte Lösungen wie „Face Time“ oder „Skype“ zurück. „Diese Angebote werden von Eltern und Schülern überwiegend dankbar angenommen, da die viele freie Zeit zu Hause mit den neuen Impulsen sehr sinnvoll genutzt werden kann und auch viel Freude bereitet“, so Braun-Sauerwein.

Beitrag drucken
Anzeigen