Freuen sich über das neue Kommandofahrzeug für die Leitung der Freiwilligen Feuerwehr Moers: Bürgermeister Christoph Fleischhauer, Leiter der Feuerwehr Christoph Rudolph, Frank Vutz (stellvertretender Leiter der Feuerwehr), Volksbank-Vorstandsvorstandsvorsitzender Guido Lohmann und Jörg Schmiegelt (stellvertretender Leiter der Feuerwehr) (v.l.). Die Volksbank Niederrhein hat sich finanziell an dem neuen Fahrzeug beteiligt (Foto: pst)
Anzeigen

Moers. Doppelte Freude für die Freiwillige Feuerwehr: Die ehrenamtliche Leitung hat ein Kommandofahrzeug erhalten, an dem sich die Volksbank Niederrhein mit einer Spende beteiligt hat. Durch Initiative des stellvertretenden Leiters der Feuerwehr Moers Frank Vutz und Klaus Lewitzki (Fachdienstleister „Service“) wurde diese Aktion in mehreren Gesprächen mit dem Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Niederrhein Guido Lohmann realisiert. „Ich bin selber über 15 Jahre Feuerwehrmann gewesen und schätze die Arbeit, die geleistet wird. Es passt zu uns als Volksbank, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Wir unterstützen die Feuerwehr, anderen Menschen zu helfen, die in Not geraten sind“, erklärt Lohmann. Die Genossenschaftsbank hat bereits mehrmals die Jugendfeuerwehr Moers finanziell unterstützt. Unter anderem hat sie einen Anhänger für Material angeschafft.

Engagement wird mitgetragen

„Es ist sehr schön, dass das wichtige ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrleute erneut von der Volksbank honoriert und mitgetragen wird“, freut sich Bürgermeister Christoph Fleischhauer über die Spende. Für die Feuerwehr bedeutet das Fahrzeug, das beim Löschzug Hülsdonk stationiert ist, eine spürbare Entlastung. „Wir sind der Volksbank und Herrn Lohmann sehr dankbar. Das ist für uns als Feuerwehr ein weiter Sprung nach vorne“, sagt der Leiter der Feuerwehr Christoph Rudolph. Der Kommandowagen wird künftig bei Einsätzen und für die Fahrten der Leitung der Feuerwehr zu Terminen, zu Besprechungen, Sonderlagen und sonstigen Veranstaltungen genutzt.

Beitrag drucken
Anzeigen