Wird ab dem 1. April der neue Chefarzt der Inneren Medizin: Gastroenterologie und Kardiologie der Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen: Dr. med. Friedrich Teikemeier (Foto: Helios)
Anzeigen

Oberhausen. Dr. med. Friedrich Teikemeier übernimmt als neuer Chefarzt ab dem 1. April 2020 an der Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen die Abteilung für Innere Medizin: Gastroenterologie und Kardiologie. Er folgt auf Dr. Ingo Böcker, der die Klinik nach mehrjähriger, erfolgreicher Tätigkeit zum 31. März 2020 auf eigenen Wunsch verlässt, um sich in Zukunft auf die Arbeit im niedergelassenen Bereich zu konzentrieren.

Zu Teikemeiers beruflichen Stationen zählen unter anderem die Augusta-Kranken-Anstalt in Bochum und das evangelische Krankenhaus in Witten. Acht Jahre lang verantwortete der Gastroenterologe darüber hinaus als Teilhaber und Arzt das holländische, regionale Gesundheitszentrum Vie Curi (Maximalversorger). Seit 2017 ist Teikemeier als Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie des Helios St. Josefs-Hospitals Bochum-Linden tätig. Doch Teikemeier verfügt nicht nur über medizinische Expertise, sondern bringt auch unternehmerische Wurzeln mit. Als Entwickler von medizinischer Software gründete er 1998 eine erfolgreiche Firma, entschied sich später jedoch bewusst für den klinischen Weg. „Durch meine fachliche Ausbildung gemeinsam mit meiner unternehmerischen Erfahrung habe ich nicht nur die inneren Werte im Blick, sondern betrachte meine Patienten ganzheitlich“, so der neue Chefarzt. „Außerdem lege ich großen Wert auf einen engen Kontakt zu den niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen – ob für den fachlichen Austausch oder Feedback zu Verbesserungspotenzial in gemeinsamen Abläufen.“ „Mit Dr. Friedrich Teikemeier gewinnt unsere Klinik einen erfahrenen Chefarzt, der die bereits bestehenden Schwerpunkte der Abteilung erhalten und gleichzeitig neue Akzente setzen kann“, wünscht Klinikgeschäftsführerin Rungfa Saligmann dem neuen Kollegen einen guten Start.

Der ganzheitliche Blick des Mediziners spiegelt sich auch in der Ausrichtung der Oberhausener Klinik wider: Neben dem Fokus der Gastroenterologie behandelt das Team der Inneren Medizin Patienten mit diabetologischen und kardiologischen Erkrankungen. Im Bauchschmerzzentrum finden Betroffene zudem fachübergreifende Hilfe bei Bauchschmerzen – einer der häufigsten Gründe, weshalb Patienten das Krankenhaus aufsuchen. Das interdisziplinäre Darmzentrum bietet gebündelte Kompetenz gegen Darmkrebs. Dank einer intensiven Zusammenarbeit mit der Abteilung für Allgemein-, Viszeralchirurgie und Koloproktologie erhalten Oberhausener mit Magen- und Darmerkrankungen so auch unter dem neuen Chefarzt weiterhin eine umfassende Betreuung.

Beitrag drucken
Anzeigen