(Foto: Tom Schulte)
Anzeigen

Essen. Für den VC Allbau Essen ist die Saison 2019-2020 seit knapp zwei Wochen vorzeitig eingestellt. Der Aufsteiger beendet die Spielzeit auf einem hervorragenden 7. Platz.

“Aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus wurde die Saison 2019/20 vorzeitig beendet. Es werden keine weiteren Spiele mehr ausgetragen. Die Saison 2019/20 wird in der 2. Bundesliga nicht gewertet – daraus folgt: Es gibt keine Meister der 2. Bundesliga. Es gibt keine sportlichen Absteiger aus der 2. Bundesliga”, so steht es auf der Internetpräsenz der Volleyball Bundesliga geschrieben. Aufsteiger aus der Dritten Liga wird es trotzdem geben können. Die beiden Regelaufsteiger dürfen aufsteigen, hierzu wird die Staffelstärke auf bis zu vierzehn Mannschaften aufgestockt.

Neunzehn Spiele absolvierte der Aufsteiger bis die Spielzeit 2019-2020 vorzeitig beendet wurde. Fünfundzwanzig Punkte hat der VC Allbau Essen in diesen Spielen erkämpft. Neun Mal haben die Essener Volleyballerinnen das Feld als Sieger verlassen. In acht von neun Heimspielen konnte die Mannschaft von Trainer Marcel Werzinger punkten.

Vergleicht man die Tabelle mit der Saison 2017-2018 stellt man einen großen Schritt nach vorne fest. Damals war der VC Allbau Essen nach vierundzwanzig Spieltagen mit zwanzig Punkten und sieben Siegen aus der 2. Volleyball Bundesliga abgestiegen. Nach dem direkten Wiederaufstieg 2018-2019 nun also ein hervorragender 7. Platz in der Saison 2019-2020.

Trainer Marcel Werzinger freut sich trotz des vorzeitigen Saisonendes über die Platzierung: “Erst einmal ist es natürlich traurig, dass die Saison so ein Ende nimmt. Natürlich ist der 7. Platz ein super Ergebnis für einen Aufsteiger, allerdings hätte ich ihn lieber nach vierundzwanzig Spieltagen belegt. Bei unserer aktuellen Form und dem Restprogramm wäre ein 6. bis 8. Platz realistisch gewesen. Was wir in diesem Kalenderjahr bisher gespielt haben, ist beachtlich. Darauf können wir stolz sein! Schade, dass es jetzt vorbei ist – wo es richtig gut läuft.”.

Für die Verantwortlichen beim VC Allbau Essen geht es in dieser nie dagewesenen Situation nun darum, die wirtschaftlichen, spielerischen und strukturellen Weichen für die Saison 2020-2021 zu stellen. Wirtschaftlich für alles und jeden eine schwierige Situation und trotzdem haben die ersten Sponsoren ihre Verträge verlängert. In Sachen Kaderplanung gibt es bereits die ersten Leistungsträgerinnen, die ihren Verbleib zugesagt haben. Auch die ersten Neuzugänge stehen fest.

Beitrag drucken
Anzeigen