Wilfried Bosch dankte Bärbel Rademacher für ihr Engagement, ihre Flexibilität und ihre stetige Hilfsbereitschaft und wünschte der neuen Pensionärin alles Gute für die Zukunft (Foto vom 06.03.2020: Gehard Seybert Medien&Presse Service)
Anzeigen

Geldern. Nach fast 38 Jahren im Dienst der Volksbank an der Niers wurde Bärbel Rademacher im See Park Janssen in Geldern im Kreise ihrer Familie und Kollegen verabschiedet. Vorstandsmitglied Wilfried Bosch ließ die Stationen ihres Berufslebens Revue passieren. Nach ihrer Ausbildung bei der damaligen Volksbank Geldern wurde Bärbel Rademacher 1984 ins Angestelltenverhältnis übernommen. Von einer kurzen Stippvisite in der Kreditabteilung wechselte sie später zur Geschäftsstelle Hartefeld, wo sie ab 1996 als stellvertretende Geschäftsstellenleiterin zur kompetenten und wichtigen Ansprechpartnerin für die Kunden und Mitarbeiter, die ortsansässigen Vereine und Institutionen in Hartefeld wurde.

Im Rahmen der Fusion zur Volksbank an der Niers wurde Bärbel Rademacher zu Beginn des Jahres 2007 Geschäftsstellenleiterin und hat mit ihrer überaus freundlichen und dienstleistungsorientierten Vorgehensweise immer die Bank- und Kundeninteressen im Blick gehabt und so wesentlich zur Entwicklung im Bankgeschäft vor Ort beigetragen. 2017 wechselte sie zur Privatkundenbetreuung in die Geschäftsstelle Geldern.

Beitrag drucken
Anzeigen