Die Ev. Friedenskirche in Rheinhausen (Foto: privat)
Anzeige

Duisburg. Hoffen, dass das Wiedersehen bald möglich ist

Die Evangelischen Frauenhilfen Rheinhausen-Bergheim und Rheinhausen-Oestrum können ihre regelmäßigen 14-tägigen Nachmittagstreffen in der Friedenskirche bzw. im Gemeindehaus Auf dem Wege derzeit nicht abhalten.

„Wenn wir uns in Bergheim und Oestrum getroffen haben – als wir uns noch treffen konnten – waren uns neben Andacht, Losung und Liedern, dem Gespräch mit unserer Pfarrerin auch der Austausch in gemütlicher Runde bei Kaffee, Tee und einem Stückchen Kuchen, Gespräche ‚unter Freundinnen‘ wichtig“, erzählt Doris Bathen von der Ev. Frauenhilfe Bergheim. Immer kam auch eine Referentin oder ein Referent mit interessanten Themen, Informationen und Berichten aus der Umgebung und weltweit.“

„Den Kontakt untereinander brauchen wir! Wir wollen ihn nicht aufgeben!“ sagt Kollegin Ulrike Ebbers von der Ev. Frauenhilfe Oestrum. „Derzeit halten wir mit den Mitgliederinnen unserer Frauenhilfen telefonisch Kontakt – fragen z.B. ob es ihnen gut geht, ob sie Unterstützung brauchen und sprechen miteinander über all das, was sie und uns bewegt. Wir hoffen, dass die Zeit für echte Treffen von Angesicht zu Angesicht bald wiederkommen wird.“

Wenn die Treffen wieder möglich sind, sind neue Gesichter in beiden Frauenhilfen herzlich willkommen und interessierte Frauen können einfach vorbeikommen. Regelmäßig wird es dann wieder die geselligen und informativen Runden geben, in Bergheim jeden 2.und 4. Mittwoch, in Oestrum jeden 1. und 3. Donnerstag. Interessierte können sich auch in den Gemeindebüros informieren unter 02065 9036930 und 02065 6788060.

Beitrag drucken
Anzeigen