v.l. Paul Süßer und Otto Laakmann (Foto: © FBM)
Anzeige

Moers. Die beiden Ratsherren der Fraktion Freie Bürgerliste Moers (FBM), Paul Süßer und Otto Laakmann, bieten ab nächster Woche regelmäßig Telefonsprechstunden für interessierte Moerserinnen und Moerser an. „Wir sind gespannt auf die Themen, Ideen und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger“, teilen Süßer und Laakmann voller Freude trotz derzeitigem Kontaktverbot auf die Gespräche mit. Die FBM-Ratsherren wollen aber auch Ansprechpartner für Themen sein, die einzelnen Mitbürgerinnen und Mitbürgern sprichwörtlich unter den Nägeln brennen. „Gerne wollen wir bei Sorgen und Nöten rasch und möglichst unbürokratisch helfen oder vermitteln. Allerdings werden wir zur aktuellen Corona-Krise nicht beraten, da dieses nur die Aufgabe der kommunalen Verwaltung, Gesundheitsbehörde, Wirtschaft und des Sozialwesens ist“, erläutert Süßer, der den Satz „Viele Köche verderben den Brei“ vermeiden möchte.

Die Telefonsprechstunde des Fraktionsvorsitzenden Paul Süßer ist montags von 10 bis 11 Uhr, sein Stellvertreter Otto Laakmann sitzt donnerstags von 11 bis 12 Uhr unter der Rufnummer 201 135 am Hörer. Nach Aufhebung des Kontaktverbotes wird es auch montags zwischen 17 und 18 Uhr die Telefonsprechstunde geben. Derzeitig dürfen Gesprächs- und Kontaktwünsche außerhalb der Telefonsprechstunden gerne an den Fraktionsmitarbeiter Christian Voigt unter christianvoigt@freiebuergerlistemoers.de zur weiteren Absprache gerichtet werden.

Beitrag drucken
Anzeigen