Symbolfoto
Anzeige

Mülheim. Menschen, die zur Zeit ihre Wohnung nicht verlassen können und niemanden haben, der sie mit Bargeld versorgt, wird ab der kommenden Wochen eine besondere Hilfeleistung durch die Stadt angeboten.

Die Stadt übernimmt ab dann die Aufgabe, Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern, die bei den hilfeleistenden Organisationen und Initiativen eingehen, in Zusammenarbeit mit der Sparkasse zu koordinieren.

Es stehen sieben freiwillige, erfahrene Bürgerinnen zur Verfügung, die mit einem Legitimationsschreiben der Amtsleitung autorisiert werden, diese Bargeldabholung für die hilfesuchenden Bürgerinnen und Bürger in zwei hierfür benannten Filialen in der Stadt durchzuführen.

Hintergrund ist, dass es immer wieder dazu kommt, das skrupellose Betrüger die aktuelle Situation insbesondere älterer alleinstehender Menschen ausnutzen und deren Vertrauen erschleichen. Mit der Sparkasse  Mülheim wurde ein sicheres Verfahren abgestimmt.

Sollten weitere Geldinstitute hinzukommen, soll dieses Verfahren analog angewendet werden.

Der Seniorenbeirat hat sich in den letzten Wochen mit dieser Situation befasst, dass ältere (hilfsbedürftige) Menschen, in diesen Tagen vor große Herausforderungen und Probleme gestellt sind und unterstützt ganz ausdrücklich dieses Angebot.

Anfragen hierzu werden über die zentrale Rufnummer des CBE  01573 2226007 an die Stadt weitergeleitet und von dort beantwortet.

Beitrag drucken
Anzeigen