(Foto: privat)
Anzeige

Kalkar. Die Interessengemeinschaft naturnahes Kalkar hat nicht allein eine vielbesuchte Vortragsreihe im Rathaus, u.a. zur Gartengestaltung, initiiert, sondern zeigt sich stets auch engagiert mit Pflanzaktionen vor Ort präsent.

Wurden bereits mehrere tausend Krokusse gepflanzt, Blühwiesen und Obstbaumgärten angelegt, so sind in diesen vorösterlichen Tagen einige Mitglieder der Interessengemeinschaft im “Straßenbegleitgrün” der Stadt unterwegs, um insgesamt 1800 mehrjährige Narzissen zu setzen. Die Pflanzen wurden dankenswerterweise von Ralf Möllers, Kolibri Gmbh, Kalkar-Appeldorn, gestiftet. Ein blühendes Kalkar ist in diesem Jahr besonders wichtig, denn das traditionelle Stadtfest am 1. Mai “Kalkar in Blüte” kann leider nicht stattfinden.

Beitrag drucken
Anzeigen