Pfarrerin Stephanie Krüger vor der Aufzeichnung der ersten "Berührungspunkte (Foto: Volker Nies)
Anzeige

Duisburg. Menschen aus der evangelischen Kirchengemeinde Neudorf-West laden am Samstag mit den „Berührungspunkten“ zu einer besonderen Begegnung im Internet ein. Was Menschen in dieser Zeit Mut machen können, war die große Frage, die am Anfang des Projekts stand. Bei der Antwort war Pfarrerin Stephanie Krüger schnell bei drei Dingen: „Musik, erlebte Geschichten, die in meinem Leben nachklingen, und Segensworte, die mir auf die eine oder andere Weise begegnet sind.“

Dies überzeugte auch andere, so dass daraus gleich ein ganzes Sendungsformat geworden ist, denn ganz unterschiedliche Menschen werden an den nächsten Samstagen persönliche Geschichten erzählen, die sie heute noch begleiten, trösten oder ermutigen. „Gemeinsam ist diesen Geschichten“, sagt Pfarrerin Krüger, „dass die Menschen von ihre Geschichte vielleicht sagen können: Hier berühren sich Himmel und Erde.“

Umrahmt wird jede Sendung von einer Begrüßung, passender Musik und einem Segen am Schluss. Los geht es am 25. April 2020 um 18 Uhr auf dem Kanal „evangelisch Neudorf-West“ bei Youtube. Dann wird die Pfarrerin in ihren persönlichen Geschichten von Begegnungen berichten, die sie auf ihrer Pilgerreise nach Rom erlebt hat, und sie wird sagen, wie diese zu „Berührungspunkten“ wurden. In der darauffolgenden Woche beschreibt Gemeindemitglied Anke Rüdiger ein Erlebnis aus ihrer Schulzeit, das sie besonders berührt hat. Noch eine Woche später wird Pfarrer Martin Nadolny seine Geschichte erzählen.

Beitrag drucken
Anzeigen