Symbolbild
Anzeige

Niederkrüchten. In den vergangenen Tagen erreichten die Gemeinde Niederkrüchten und die Gemeindewerke (GWN) Hinweise darauf, dass ein angeblicher Mitarbeiter der GWN Haushalte in Niederkrüchten aufsuchte und um Zugang zur Wasseruhr bat. Der vermeintliche Mitarbeiter wolle den Wasserzähler ablesen. Ausweisen konnte er sich nicht. Als ihm der Zugang verweigert wurde, reagierte er unfreundlich und verließ das Grundstück wieder.

Die Gemeindewerke weisen darauf hin, dass ihre Mitarbeiter immer einen Unternehmensausweis bei sich führen. Sollte es Bewohnern nicht möglich sein, den Zugang zur Wasseruhr bei Besuch eines Ablesers zu ermöglichen, vereinbaren die Gemeindewerke einen individuellen Termin. Aufgrund der Corona-Pandemie finden derzeit keinerlei Ablesungen statt.

Beitrag drucken
Anzeigen