(Foto: privat)
Anzeige

Willich. Für Bäume, die auf städtischen Flächen aufgrund besonderer Witterungsbedingungen oder aufgrund von Rodungen weggefallen sind, sollen künftig neue Bäume gepflanzt werden. Dies hat die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Willich beantragt und verweist dabei darauf, dass viele Bäume im Stadtgebiet in den letzten Jahren beispielsweise aufgrund von Sturm oder Trockenheit weggefallen und nicht immer ersetzt worden sind. Außerdem soll die Stadtverwaltung beauftragt werden zu prüfen, in welcher Form und Anzahl die Anpflanzung eines zusätzlichen Baumbestandes auf städtischen Flächen, die derzeit nicht der Landwirtschaft zur Verfügung stehen, sinnvoll ist.

„In den letzten Jahren sind zahlreiche Bäume im Stadtgebiet Willich weggefallen. Wenn die Gründe hierfür auch unterschiedlich sind, angefangen bei Krankheiten der Bäume, Trockenheit, Gefahren oder Stürmen, wollen wir nicht einfach hinnehmen, dass für die weggefallenen Bäume kein Ersatz geschaffen wird“, sagt Ratsfrau Stephanie Worms, die den Antrag innerhalb der Fraktion angeregt hatte. Die Union möchte mit ihrem Antrag einen weiteren Beitrag zum aktiven Klimaschutz leisten, denn der von ihr gewünschte zusätzliche Baumbestand kann nachhaltig zur Verbesserung der Luftqualität beitragen als auch temperaturregulierend wirken.

Johannes Bäumges, Vorsitzender der CDU-Fraktion sagt: „Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Für die CDU-Fraktion mit ihrem christlichen Wertefundament ist der Klimaschutz ein zentrales Anliegen, denn es geht um die Bewahrung der Schöpfung für künftige Generationen.“

Dass in Willich viel für den Klimaschutz getan wurde und wird, unterstreicht Nanette Amfaldern, Vorsitzende des Willicher Umweltausschusses: „Die Stadt Willich hat sich den Herausforderungen des Klimawandels seit den 90er-Jahren gestellt und engagiert sich bereits in einer Vielzahl diverser Projekte zur Steigerung der Energieeffizienz, zur Verbesserung des Klimaschutzes und zum verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien. Es wurden und werden zahlreiche Maßnahmen und Projekte im Bereich Klimaschutz beschlossen und umgesetzt. Dazu gehören beispielsweise das Förderprogramm für den Neubau von Energieeffizienz- und Passivhäusern, die Energieberatung im Energiezentrum Willich, das Förderprogramm für energetische Sanierungen, das STADTRADELN und das Förderprogramm für Dachbegrünungen.“

Beitrag drucken
Anzeigen