Blick in den Eingangsbereich der Zentralbibliothek. Durch Absperrständer werden die Besucherwege markiert (Foto: © Stadtbüchereien Düsseldorf)
Anzeige

Düsseldorf. Weiterer Schritt: Zentralbibliothek öffnet die Türen für Kundinnen und Kunden

Nachdem die Stadtbüchereien am 8. Mai einen ersten Schritt Richtung Wiedereröffnung machen konnte, folgt nun der nächste: Die Zentralbibliothek der Stadtbüchereien Düsseldorf öffnet ab Montag, 18. Mai, wieder für den Publikumsverkehr. Es wird allerdings zunächst nur ein sehr eingeschränkter Service angeboten.

Besuchsregistrierung notwendig
Für einen Besuch der Zentralbibliothek ist eine gültige Bibliothekskarte verpflichtend, die beim Betreten für eine Besuchsregistrierung vorgelegt werden muss. Diese kontaktlose Registrierung kann im Bedarfsfall eine mögliche Ansteckungskette mit dem Coronavirus nachvollziehbar machen. Neukundinnen und -kunden mit der Bestätigungsmail für das Digital-Abo können ihre Bibliothekkarte nun abholen.

Die Personenzahl für den Zugang zur Zentralbibliothek wird zudem zunächst begrenzt. 100 Personen dürfen sich so gleichzeitig in den Räume der Zentralbibliothek aufhalten. Die Besucherinnen und Besucher müssen die Hygiene- und Abstandsregeln nach der Coronaschutzverordnung einhalten.

Kurzer Aufenthalt von maximal 30 Minuten
Medien können in der Zentralbibliothek zurückgegeben und ausgeliehen werden. Es gibt jedoch nur einen eingeschränkten Kundenservice zur Kontenklärung und für die Neuanmeldung. Für die Auswahl neuer Medien ist ein kurzer Aufenthalt von maximal 30 Minuten in der Zentralbibliothek möglich. Das Lesefenster der Zentralbibliothek, die Kopierer und Scanner, die Arbeitsplätze, die Kundenrechner und das WLAN können während der Zeit der eingeschränkten Öffnung nicht genutzt werden, damit die Aufenthaltsdauer so kurz wie möglich bleibt. Derzeit gibt es zudem bei den Stadtbüchereien keine Führungen und keine Veranstaltungen.

Alle Fristen für ausgeliehene Medien und die Laufzeit der Bibliothekskarten wurden auf den 1. Juli verschoben. Dann endet auch das kostenlosen Digital-Abo. Niemand muss also zwingend bereits an den ersten Öffnungstagen sofort die Zentralbibliothek aufsuchen. So können längere Wartezeiten vermieden werden.

Die Öffnungszeiten der Zentralbibliothek sind auch in diesem Schritt auf montags bis freitags von 10 Uhr bis 19 Uhr und samstags auf 10 Uhr bis 14 Uhr beschränkt.

Stadtteilbüchereien
Dieser Service ist vorerst nur auf die Zentralbibliothek beschränkt, um die geltenden strengen Sicherheits- und Hygienebestimmungen für Bibliotheken einzuhalten. Die Stadtteilbüchereien bieten bis auf weiteres zu den bekannten Öffnungszeiten eine Medienausleihe nach vorheriger Terminvereinbarung und die Rückgabe von Büchern und anderen Medien an. Alle Informationen und Kontaktdaten zu dem Verfahren der Terminausleihe findet man auf der Homepage der Stadtbüchereien: www.duesseldorf.de/stadtbuechereien/bibliotheken/eingeschraenkter-service.html Die Öffnung der Stadtteilbüchereien soll später in den nächsten Schritten der Wiedereröffnung erfolgen.

Beitrag drucken
Anzeigen