(Foto: Polizei)
Anzeige

Mönchengladbach. Heute, gegen 13:48 Uhr, kam eine 62-jährige Rheydterin mit ihrem PKW auf der Friedrich-Ebert-Straße von der Fahrbahn ab. Sie prallte gegen drei parkende Fahrzeuge und schob diese gegen ein Baugerüst, welches für Sanierungsarbeiten an einem Gebäude aufgestellt war.

Die Frau gab in einer ersten Befragung an, einen Sekundenschlaf am Lenkrad gehabt zu haben. Die Gerüstbaufirma musste vor Ort das Gerüst gegen Einsturz sichern. Die Geschwindigkeit ist wegen Lärmschutz an dieser Stelle reduziert. Das Fahrzeug wurde zur technischen Untersuchung sichergestellt.

Die Unfallfahrerin wurde mit leichten Verletzungen mittels RTW einem Krankenhaus zugeführt. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen