v.l. Melanie Barth-Langenecker (Vorstandsmitglied St. Tönis erleben e.V./ Optik Scholl), Andreas Kaluza (Inhaber Concept Tomorrow), Judith Rüther-Zeiß (Vorstandsmitglied St. Tönis erleben e.V./ Tönisvorster Buchhandlung) und Marina Pandur-Heinecke (Vorstandsmitglied Vorst aktiv e.V. / Steuerberaterin) (Foto: privat)
Anzeige

Tönisvorst. Als coronabedingt die Geschäfte der Apfelstadt geschlossen waren, setzten die örtlichen Händlergemeinschaften, St. Tönis erleben e.V. und Vorst aktiv e.V., auf Liefer-Service und Online-Handel. Andreas Kaluza, Inhaber der Firma „Concept Tomorrow“, wollte helfen und erstellte in Eigeninitiative die Plattform „Tönisvorst gegen Covid-19“ und Mitte März ging die Webseite www.toevo-liefert.de an den Start.

Tönisvorster Unternehmer*innen und auch Organisationen, die nach Hause liefern, konnten sich dort kostenlos registrieren lassen: Firmenname, Kontaktdaten und Angebot, ganz nach individuellem Wusch, wurden angegeben. Kundinnen und Kunden konnten sich durch dieses digitale Angebot schnell und einfach einen Überblick über die Tönisvorster Lieferangebote verschaffen. Somit wurde der örtliche Einzelhandel gestärkt, der Einkauf vor Ort, in der eigenen Stadt, blieb gesichert und die Kundschaft den lokalen Geschäften treu.

Insgesamt 200 Euro, in Form von Einkaufsgutscheinen, überreichten nun die beiden Tönisvorster Händlergemeinschaften an Andreas Kaluza und bedankten sich damit für sein Engagement. Die Internetseite ist übrigens nach wie vor gültig und eine kostenfreie Registrierung ebenfalls auch weiterhin möglich.

Beitrag drucken
Anzeigen