Italienischer Chic mit modernster Technik: Marius Schulte (in der Tür stehend), präsentiert Bürgermeisterin Britta Schulz, Wirtschaftsförderer Bruno Ketteler und den beiden Wolters Geschäftsführern Hans-Gerd Perau und Wilhelm Wolters das neue Geschäftsfeld Wohnmobile (Foto: privat)

Kalkar. Neu in Kalkar und am Niederrhein

Der Tradition verbunden, neuen Entwicklungen aufgeschlossen. Nach dieser Devise hat die Firma Wolters, Kalkar, mit mittlerweile vier Standorten am Niederrhein und im Westmünsterland die Herausforderungen der mehr als 100jährigen Unternehmensgeschichte erfolgreich gemeistert. In Kalkar, Geldern, Bocholt und Krefeld werden die Kunden kompetent im Bereich des Fahrzeugverkaufs, der Reparatur und Wartung sowie durch den Verkauf von Ersatzteilen betreut.

Im Laufe der Jahre hat ein weiteres Segment an Bedeutung gewonnen. „Mittlerweile betreut unser Unternehmen über 2.500 Kunden mit einem Reisemobil im Hinblick auf den technischen Service des Fahrgestells und für Teile des Aufbaus“, erläutert Geschäftsführer Wilhelm Wolters. „Die großen Hallentore in unserem Betrieb und Hebebühnen mit bis zu 20 t Tragkraft bieten dafür beste Voraussetzungen.“ Wiederholt habe in der Vergangenheit die Kundenfrage im Raum gestanden, weshalb nicht auch der Verkauf der Wohnmobile über die Firma Wolters erfolgen könne, ergänzt Geschäftsführer Hans-Gerd Perau. „Also haben wir uns mit dieser Thematik intensiv beschäftigt.

Folgerichtig geht der mittelständische Spezialist für Nutzfahrzeuge der Marken Iveco, MAN und Fiat Professional jetzt den nächsten Schritt. Wolters wurde jüngst offizieller Handelspartner des italienischen Wohnmobilherstellers LAIKA Caravans. Hierfür wurde am Standort Kalkar eine Fahrzeugausstellung mit den exklusiven Reisemobilen eingerichtet.

„Die Traditionsmarke LAIKA ist ein italienisches Original“, sagt Marius Schulte, der bei Wolters seit dem letzten Jahr für den Bereich After-Sales verantwortlich ist und den neuen Geschäftsbereich Wohnmobile betreuen wird. Im Jahre 1964 gegründet, ist LAIKA heute Teil der Erwin Hymer Group. Das italienische Design, geprägt vom Flair der Toskana, und modernste Produktionstechnik, die Top-Qualität sicherstellt, zeichnen die Marke aus. „Das lässt eine hohe Wertbeständigkeit erwarten, zumal die LAIKA-Fahrzeuge in der oberen Mittelklasse anzusiedeln sind,“ hebt Schulte hervor. „Im Übrigen gehört LAIKA zu den wenigen Herstellern, die Kunden eine Garantie von zehn Jahren auf die Dichtigkeit des Aufbaus gewähren.“

Durch die neue LAIKA-Partnerschaft können Kunden zukünftig Wohnmobile bei Wolters erwerben und anschließend die vollumfängliche Wartung und Reparatur für den Aufbau der Reisemobile kompetent und aus einer Hand durchführen lassen. „Wolters beweist einmal mehr unternehmerische Weitsicht“, sind sich Bürgermeisterin Britta Schulz und Wirtschaftsförderer Bruno Ketteler einig. „Das ist gut für alle Firmenstandorte und sichert weitere Arbeitsplätze.“

Beitrag drucken
Anzeigen