Symbol
Anzeige

Duisburg. Am Dienstagnachmittag (2. Juni) zwischen 16:20 und 16:50 Uhr haben falsche Polizisten eine Seniorin in ihrer Wohnung an der Grabenstraße in Neudorf-Süd bestohlen. Die zwei Männer trugen keine Uniform, gaben aber vor, auf der Suche nach einem Einbrecher zu sein. Sie redeten so lange auf die 79-Jährige ein, bis sie sie hinein ließ. Die Fremden liefen durch alle Räume und durchwühlten Schränke und Schubladen, während die Seniorin an der Haustür warten sollte. Als sie skeptisch wurde und ihren Sohn anrief, rannten die Männer aus der Wohnung. Danach stellte die Frau fest, dass Schmuck fehlte. Die Seniorin gab an, vor der Haustür einen schwarzen Mercedes gesehen zu haben. Die Verdächtigen kann sie nicht genau beschreiben.

An der Paul-Esch-Straße in Hochfeld entschieden sich Trickbetrüger am Dienstagmittag, gegen 12:40 Uhr für die Handwerker-Masche. Die beiden Männer klingelten bei einer 82 Jahre alten Frau und behaupteten, Anschlüsse prüfen zu müssen. Einer der beiden ließ sich von der Seniorin mehrere Steckdosen in der Wohnung zeigen, während der andere die Zeit genutzt haben muss, um eine Schmuckschatulle aus dem Schlafzimmer zu stehlen. Die beiden Verdächtigen werden auf etwa 30 bis 35 Jahre geschätzt. Einer von ihnen war eher stabil, hatte kurze schwarze Haare und trug dunkle Kleidung mit einem roten Emblem am Ärmel. Der zweite Verdächtige wird als schlank beschrieben. Außerdem will ein Nachbar (66) einen etwa 25 Jahre alten Mann im Treppenhaus gesehen haben. Dieser soll eine dunkle Kappe und Brille getragen haben.

In beiden Fällen werden Zeugen gebeten, sich unter der 0203 / 2800 beim Kommissariat 32 zu melden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen