Geldautomat gesprengt (Foto: Polizei Duisburg)
Anzeige

Duisburg. Unbekannte haben am frühen Freitagmorgen (12. Juni, gegen 3:30 Uhr) einen Geldautomaten an der Herrmann-Grothe-Straße gesprengt. Dabei wurde der Automat samt Glasumbau vollständig zerstört. Eine Zeugin (57) beobachtete den Vorfall:

Sie berichtete der Polizei von drei oder vier Männern, die zwischen einem dunklen Audi und dem Geldautomaten hin- und herliefen. Dann habe es einen lauten Knall gegeben und der Audi mit Essener Kennzeichen (E-QA-…) sei davon gefahren. Das Fahrzeug flüchtete mit hoher Geschwindigkeit über die A3 in Richtung Köln. Die Tatverdächtigen sollen alle zwischen 1,80 und 1,90 Meter groß, dunkel gekleidet und maskiert gewesen sein.

Bei der Explosion sind zwei in der Nähe geparkte Autos beschädigt worden.

Am Automaten wurde außerdem eine kleine Menge Restsprengstoff gefunden, die am Freitagmorgen gegen 8:30 Uhr von einem Sprengstoffteam der Polizei kontrolliert gesprengt wurde. Die Straße war während des Einsatzes kurzzeitig gesperrt.

Zeugenhinweise nimmt das Kommissariat 14 unter der 0203/2800 entgegen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen