Investor Markus Brütsch von der GEBAB Immobilien GmbH & Co. KG (rechts), stellte die Betriebskita im Nordpark gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der WFMG, der Stadt Mönchengladbach, des Kompetenzzentrums Frau & Beruf und des Trägers MUMM Familienservice vor (Foto: Stadt MG)

Mönchengladbach. Interessierte Eltern können sich am 1. und 23. Juli informieren

Die „Nordpark Kids“ an der Liverpooler Allee öffnen ab September ihre Türen. Die Realisierung eines Betriebskita-Konzepts im Nordpark ist ein Novum für Mönchengladbach. In enger Abstimmung haben WFMG, Investor GEBAB Immobilien, der MUMM-Familienservice, das Jugendamt und das Kompetenzzentrum Frau & Beruf das Projekt umgesetzt.

Die Kita „Nordpark Kids“ befindet sich mittig im Erdgeschoss eines sechsstöckigen Büroneubaus an der Liverpooler Allee, und hat Platz für rund 50 Kinder im Alter von 0-6 Jahren, die von den im Nordpark ansässigen Unternehmen und ihren Angestellten belegt werden können. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Eltern ihren Wohnsitz in Mönchengladbach haben oder nicht. Die Öffnungszeiten der Kita werden sich an den Bedarfen der berufstätigen Eltern ausrichten. Der MUMM-Familienservice fördert als Träger die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auch in Bezug auf möglichst geringe jährliche Schließzeiten der Kita. Die pädagogische Arbeit findet in gut ausgestatteten Funktionsräumen statt, in denen die Kinder spielen und lernen können. Auch ein sehr großzügiges und naturnah gestaltetes Außengelände steht den Kindern zur Verfügung. In der Kita werden neben der Leiterin der Einrichtung etwa zehn weitere qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Kinder unterstützen und begleiten.

„Durch die Betriebskita haben die Beschäftigten im Nordpark nun endlich die Möglichkeit, unkompliziert einen Betreuungsplatz in der Nähe ihres Arbeitsplatzes zu finden und können dadurch schnell aus der Elternzeit wieder in den Beruf zurückkehren“, betont Mönchengladbachs Jugenddezernentin Dörte Schall. Dr. Ulrich Schückhaus, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH (WFMG) ergänzt: „Durch die Möglichkeit zur schnellen Rückkehr in den Beruf profitieren von diesem Betriebs-Kita-Modell in Zeiten des akuten Fachkräftemangels und der sich hieraus ergebenen Personalengpässe insbesondere die Arbeitgeber im Nordpark. Durch die familienfreundliche Personalpolitik verschaffen sich diese weitsichtigen Arbeitgeber erhebliche Wettbewerbsvorteile bei der Bindung und Suche nach neuen Fachkräften.“

Aufgrund der aktuellen Situation konnte eine geplante Informationsveranstaltung bisher nicht stattfinden. Alle interessierten Unternehmen und deren Mitarbeitende haben aber bei zwei ZOOM-Konferenzen am 1. Juli und 23. Juli (jeweils um 12 Uhr) die Gelegenheit, detaillierte Informationen zu Kosten und Abrechnungsmodalitäten, Anmeldung und Beauftragung sowie zum Konzept der Kita zu bekommen. Die Konferenzen werden von der WFMG koordiniert. Nach der Anmeldung über die Website der WFMG unter event@wfmg.de erhalten die Teilnehmenden eine Anmeldebestätigung mit einem Link zur Zoom-Konferenz.

Persönliche Beratungsgespräche können ab sofort stattfinden. Die Ansprechpartnerin dafür beim Träger der Kita ist Helga Räder-ten Cate (stellvertretende Geschäftsführerin der MUMM Familienservice gGmbH), Telefon: 02166 / 98938-51 E-Mail: raeder-tencate@mumm-mg.de.

Beitrag drucken
Anzeigen