v.l. Sahin Sentürk, Özcan Yavuz, Erkan Dural, Hüseyin Gökce von TIAD e.V. mit Oberbürgermeister Sören Link (Foto: M. Werning / Stadt Duisburg)
Anzeige

Duisburg. Der Türkisch-Deutsche Unternehmer- und Akademikerverein e. V. (TIAD) hat der Stadt Duisburg symbolisch einen Desinfektionsspender übergeben. Oberbürger­meister Sören Link nahm das Geschenk am Freitag im Mercatorzimmer des Duisburger Rathauses entgegen.

Durch die Einschränkungen der Corona-Schutzverordnung konnte der Verein in den vergangenen Monaten viele seiner Veranstaltungen und Aktivitäten nicht durchführen. TIAD e.V. überbrückte die Zeit, indem er nicht nur die eigenen Mitglieder, sondern auch Schulen, Kindertagesstätten, Seniorenheime, Einrichtungen für Hilfsbedürftige und Behörden mit Schutzmaterialien wie Masken, Feuchttüchern und Desinfektionsspendern ausstattete.

„TIAD ist seit Jahren ein gleichermaßen wertvoller wie aktiver Duisburger Verein“, sagt Sören Link. „Es ist wichtig, dass uns die Gesundheit unserer Mitmenschen am Herzen liegt und wir gemeinsam Duisburg stärken. Dafür danke ich Ihnen.“

„Wir hatten den großen Vorteil, dass ein Unternehmer unseres Vereins die Desinfektionsspender produzierte und konnten deshalb schnell reagieren,“ sagt Erkan Dural, Vorstandsvorsitzender von TIAD e. V. „Wir sind stark davon überzeugt, wenn wir in Duisburg in schwierigen Zeiten wie diesen gemeinsam agieren, gut aus der Krise rauskommen werden.“

Beitrag drucken
Anzeigen