Symbolfoto

Emmerich/Spijk. Am Freitagabend (26. Juni 2020) gegen 21:15 Uhr war ein 21-jähriger Mann aus Emmerich in der Nähe der Kupferstraße in den Rhein gegangen. Er hatte sich zuvor mit mehreren Bekannten am Ufer aufgehalten.

Nachdem die Personengruppe den jungen Mann im Wasser nicht mehr ausmachen konnte, informierte sie die Polizei und Rettungskräfte. Andere Zeugen hatten den Mann noch schwimmend im Rhein ausgemacht. Die daraufhin sofort durch die Feuerwehr, die Wasserschutzpolizei und einen Polizeihubschrauber eingeleitete Suche verlief erfolglos.

Gestern (29. Juni 2020) entdeckte ein Wanderer im Uferbereich des Rheins auf Höhe der Ortschaft Spijk (NL) einen zunächst unbekannten Toten. Inzwischen steht fest, dass es sich hierbei um den 21-jährigen Emmericher handelt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen