(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Mülheim. Am gestrigen Montagabend gegen 17.15 Uhr wurde die Feuerwehr Mülheim zu einem Kellerbrand auf der Dimbeck gerufen. Bei Eintreffen der beiden Löschzüge Broich und Heißen war schon eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller des Mehrfamilienhauses zu erkennen. Glücklicherweise befanden sich bereits alle Bewohner im Freien und konnten vom Rettungsdienst versorgt werden.

Die Feuerwehr leitete sofort die Brandbekämpfung im Keller ein und kontrollierte die Wohnungen. Der Brand konnte schnell von den vorgehenden Kräften gelöscht werden. Ursache für den Brand war ein Wäschetrockner. Anschließend konnte das gesamte Haus mit Hochdrucklüftern gelüftet werden, sodass die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück konnten.

Alle Bewohner blieben unverletzt und kamen mit dem Schrecken davon. Aufgrund des Einsatzes war die Dimbeck für etwa eine Stunde gesperrt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen