Großer Bahnhof für eine LAGA-Gewinnerin: (v.l.) Büsch-Geschäftsführer, Bäckermeister und Brot-Sommelier Norbert Büsch, Gewinnerin Stefanie Engelbarts und LAGA-Pressemitarbeiterin Lea Mispelkamp überreichen den Ehrenpreis (Foto: Büsch)
Anzeigen

Kamp-Lintfort/Krefeld. „Blumen pflanzen“ für die Handwerksbäckerei Büsch

Wann es zur Landesgartenschau nach Kamp-Lintfort geht, weiß Stefanie Engelbarts noch nicht genau. „Irgendwann am Ende der Sommerferien vermutlich“, freut sie sich schon jetzt. Ihre Eintrittskarte bekam sie von Büsch-Geschäftsführer Norbert Büsch und LAGA-Pressemitarbeiterin Lea Mispelkamp (r.) persönlich überreicht: Gewonnen beim Gewinnspiel der Handwerksbäckerei Büsch.

 

„Blumen pflanzen“ lohnte sich

Mehrere Monate lief das Gewinnspiel der Bäckerei Büsch, die ihren Stammsitz in Kamp-Lintfort hat. „Wegen der Corona-Pandemie und dem damit verschobenen Start der Laga hatten wir es noch um weitere vier Wochen verlängert – bis zum 30. Mai “, erläutert Norbert Büsch.

Es galt, zwölf Blumenaufkleber zu sammeln und in das passende „Beet“ auf der Gewinnspielkarte „einzupflanzen“. Die Aufkleber gab es in den Büsch-Fachgeschäften bei einem Einkaufswert ab fünf Euro. Der Gewinn: eine Tageskarte für die Laga. Und für jede Teilnahmekarte mit „voll bepflanztem Blumenbeet“ gab es ein Büsch Bienchen umsonst. „Weil die einfach zusammengehören“, lacht Norbert Büsch.

 

Rege Teilnahme – überregional

Das Interesse an der Aktion war groß. Mehr als tausend Teilnahmekarten wurden zurück in die Fachgeschäfte gebracht – danach entschied das Los. „Wir sind als ‘Nachbarn‘ mit Begeisterung Business-Partner der Laga und freuen uns sehr, dass so viele unserer Kunden die Landesgartenschau besuchen möchten. Das haben wir mit dem Gewinnspiel natürlich sehr gern unterstützt“, so Norbert Büsch. Viele Teilnehmer kommen aus der Region, nicht wenige nehmen aber auch eine weite Anfahrt auf sich.

 

Jetzt in voller Blüte

Stefanie Engelbarts hat das Gewinnspiel auf der Internetseite der Handwerksbäckerei entdeckt und gleich angefangen, „Blumen“ zu sammeln. „Da hat sich der Gang zu unserem Lieblingsbäcker gleich doppelt gelohnt“, lacht sie mit Blick auf die gewonnene Eintrittskarte augenzwinkernd. Stefanie Engelbarts hat bereits im Frühjahr, kurz nach der Eröffnung, die Laga besucht, doch da standen die Pflanzen noch nicht in voller Blüte. Darum freut sie sich jetzt auf ihren erneuten Besuch, gemeinsam mit ihrem Mann.

Die Krefelderin ist ein echter Büsch-Brot-Fan: Dazu hat sie sich auf der Internetseite der Handwerksbäckerei registriert und genießt seitdem die Vorteile. So hat sie vor einiger Zeit schon einmal einen Brot-Sommelier-Abend mit Norbert Büsch im Kamp-Lintforter Stammhaus der Bäckerei erlebt.

Beitrag drucken
Anzeigen