(Foto: Polizei)

Duisburg. Gegen 19:15 meldeten mehrere Anrufer einen Brand auf dem Flutweg in Rheinhausen. In einem Nebengebäude der Heinrich-Heine-Gesamtschule brannten mehrere Mülltonnen in einem Durchgang. Der Brand wurde von zwei Trupps unter Atemschutz mit zwei C-Rohren gelöscht. Zur Kontrolle musste eine Zwischendecke geöffnet werden. Auch die angrenzenden Räume wurden kontrolliert.

Der Einsatz war nach etwas mehr als einer Stunde beendet. Im Einsatz waren die Wachen aus Rheinhausen und Homberg, der Löschzug Rheinhausen der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Rettungsdienst, insgesamt 54 Feuerwehrkräfte.

Verletzt wurde niemand. Die Tonnen standen in einem Durchgang, so dass ein Gebäude- und Sachschaden in Höhe von mindestens 10.000 Euro entstanden ist. Die Kripo ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung und bittet um Hinweise: Wer hat am frühen Dienstagabend verdächtige Personen beobachtet? Zeugen melden sich bitte beim Kriminalkommissariat 11 unter der Rufnummer 0203 2800.

Beitrag drucken
Anzeigen