(Foto: Polizei)

Mönchengladbach. Am Römerbrunnen im Ortsteil Mülfort hat in der Nacht zum Freitag, 17. Juli, gegen 2.55 Uhr, ein geparkter Reisebus gebrannt. Nach Zeugenangaben gab es plötzlich einen Knall, dann fing der Bus an zu brennen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte vor einem leer stehenden Hochhaus brannte der Bus, im vorderen Bereich, in voller Ausdehnung. Sofort wurden zwei Trupps unter Atemschutz mit C-Strahlrohr zur Brandbekämpfung eingesetzt. Im Laufe der Löscharbeiten stellte die Feuerwehr fest, dass mit Öl und Kraftstoff verunreinigtes Löschwasser abfloss. Daraufhin wurden die Regenwasserabläufe abgedichtet und die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Ölbindemittel abgestreut. Nach Rücksprache mit dem Umweltamt der Stadt Mönchengladbach wurde im Bereich eines Bachlaufs ein Ölschlängel gesetzt.

Die Feuerwehr löschte das Feuer, Personen kamen nicht zu Schaden. Zurzeit ist die Brandursache noch unklar. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen. Weiterhin sind in der Nähe mehrere geparkte Autos beschädigt bzw. aufgebrochen worden. Aufgrund des örtlichen und zeitlichen Zusammenhanges ist es möglich, dass die Taten durch dieselben Täter begangen wurden.

Die Polizei fragt: Wer hat verdächtige Personen beobachtet oder kann sonst sachdienliche Angaben machen? Hinweise bitte an die Polizei Mönchengladbach unter 02161-290. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen