(Foto: Dominic Heidl)
Anzeigen

Düsseldorf. Die Pfalzstraße im Stadtteil Pempelfort wurde heute (19.7.2020) zwischen 13 und 18 Uhr zu Düsseldorfs erster temporärer Spielstraße – und das mit großem Erfolg. Rund 200 Anwohner*innen und ihre Kinder freuten sich über den weiteren Lebens- und Spielraum in ihrem Viertel und die Spielangebote, wie zum Beispiel des MitmachZirkus Düsseldorf.

Der Impuls für temporäre Spielstraßen während der Sommerferien geht auf den GRÜNEN OB-Kandidaten und Landtagsabgeordneten Stefan Engstfeld zurück. Die GRÜNE Ratsfraktion hat dies dann als Antrag in die Ratssitzung am 18.6.2020 eingereicht, um Anwohner*innen die Einrichtung temporärer Spielstraßen jeden Sonntag zwischen 13 und 18 Uhr zu ermöglichen. Dies wurde vom Rat mit Mehrheit beschlossen.

Dazu OB-Kandidat Stefan Engstfeld: „Das war eine sehr gelungene Premiere, die zeigt, dass wir mehr Freiraum in Düsseldorf brauchen. Mit temporären Spielstraßen können wir das Kindern, Jugendlichen und Familien schnell und unkompliziert ermöglichen. Das ist nicht nur, aber gerade in Zeiten der Corona-Pandemie, dringend nötig.”

Bei der Anmeldung, Durchführung und Sicherung der ersten temporären Spielstraße halfen heute die GRÜNEN Düsseldorf, der MitmachZirkus Düsseldorf und die Verkehrskadetten der Verkehrswacht Düsseldorf e.V.  Das Amt für Verkehrsmanagement stellte die Absicherungsbarken zur Verfügung.

Stefan Engstfeld: „Ich danke allen Beteiligten für Ihre Mithilfe und den Mitarbeitenden der Stadt Düsseldorf für ihre Hilfe. Ich erwarte allerdings auch, dass die Stadt auf ihrer Internetseite über das Procedere zur Anmeldung solch einer temporären Spielstraße informiert, damit möglichst viele Kinder in den Genuss kommen.”

Beitrag drucken
Anzeigen