(Foto: privat)

Nettetal. Auch NetteVital hatte unter Corona zu leiden: Der Zirkel zur Medizinischen Trainingstherapie war geschlossen, die Kurse setzten aus und die Belegschaft verweilte in Kurzarbeit.

Jetzt nehmen die Therapeuten verantwortungsvoll den Normalbetrieb wieder auf, natürlich unter strengsten Hygienevorschriften. „NetteVital unterlag auch schon vor Corona den Krankenhaus Hygienemaßstäben, also deutlich höheren, als es für eine Physiotherapiepraxis üblich ist“, sagt Stefan Russmann, Hygienefachkraft des Krankenhauses und dessen Töchter. „Und vor allem jetzt gelten überdurchschnittliche Hygienestandards.“ Neben Maskenpflicht und dem Desinfizieren der Behandlungsliegen nach Patientenkontakt, werden (nach Vorschrift der Berufsgenossenschaft) beispielsweise bei Gesichts- und Kopfbehandlungen stets Schutzbrille, FFP2-Maske und Handschuhe getragen. Die NetteVital-Kurse finden wieder statt, jedoch mit entsprechendem Abstand von mindestens 1,5 Metern und begrenzter Teilnehmerzahl. Das gleiche gilt für die medizinische Trainingstherapie und den Gerätezirkel. Hier darf nur jedes zweite Gerät benutzt werden, so dass keine körperliche Nähe entstehen kann. „Auch, wenn wir Unsicherheiten in der jetzigen Zeit gut nachvollziehen können, braucht niemand den Weg zu uns zu scheuen“, so Jörg Schneider, Geschäftsführer von NetteVital. Durch konsequente Umsetzung aller Hygienevorkehrungen sei das größtmögliche Maß an Sicherheit gewährleistet. Während der gesamten Zeit seit März hat sich kein einziger Mitarbeiter von NetteVital (Nettetal und Brüggen) und auch niemand aus der Belegschaft des Krankenhauses nachweislich mit Covid-19 infiziert. Auch bei den Patienten, konnte keine Covid-19 Infektion nach einem Besuch im Krankenhaus oder bei NetteVital festgestellt werden. Seit vielen Wochen gibt es zudem keinen einzigen stationären Fall mehr im Nettetaler Haus.

„Wir freuen uns, unseren Patienten jetzt wieder unser gesamtes Leistungsspektrum zur Verfügung stellen zu können“, sagt Schneider. Alle Therapeuten seien aus der Corona bedingten Kurzarbeit zurück und behandeln hochmotiviert in gewohnter Qualität die Patienten von NetteVital. Das Gesundheitszentrum des Städtischen Krankenhauses kann dabei auf ein komplexes Kompetenzteam zurückgreifen. „Aus einer Hand“ und in enger Abstimmung mit den behandelnden Ärzten führen Physio- und Ergotherapeuten wie auch Sportwissenschaftler und Gymnastiklehrer das gesamte Spektrum an Therapien durch. Auch die Medizinische Trainingstherapie so wie die Kurse werden nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen durchgeführt. Zudem ist NetteVital als Rückenzentrum zertifiziert.

Weitere Informationen zum Leistungsspektrum und Kompetenzen erhalten Sie unter www.nettevital.de oder telefonisch unter 02153 125 9050.

Beitrag drucken
Anzeigen