Neue Sportanlage in Straelen offiziell eröffnet (Foto: Stadt Straelen)
Anzeigen

Straelen. Hochmodern und funktional: Kunstrasenplatz und leichtathletische Anlagen

Mit einer kleinen Feierstunde wurde am heutigen Mittwoch der neue Kunstrasenplatz inklusive der leichtathletischen Nebenanlagen auf der Sportanlage an der Römerstraße in Straelen von Bürgermeister Hans-Josef Linßen offiziell eröffnet. Die neue Anlage ersetzt den nicht mehr zeitgemäßen alten Tennenplatz und die veralteten leichtathletischen Anlagen. Sie bietet dem Vereins- sowie dem Schul- und Breitensport in Straelen eine neue, hochmoderne Heimat.

Der neue Kunstrasenplatz wurde aus Gründen der Nachhaltigkeit bereits mit dem umweltverträglichem Füllmaterial Kork errichtet.
Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme liegen bei etwa 1.229.000 Euro. Von dieser Summe übernimmt der SV Straelen 25 Prozent der Kosten für den neuen Kunstrasenplatz. Die übrigen 75 Prozent der Kosten für den Kunstrasenplatz sowie die gesamten Kosten für die leichtathletischen Anlagen trägt die Stadt Straelen.

In seiner Rede zur offiziellen Eröffnung sprach Bürgermeister Hans-Josef Linßen den anwesenden Teilnehmern der Arbeitsgruppe, die in enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit dem Büro der Landschaftsarchitekten Ullenberg/Illgas ein nachhaltiges, auf die unterschiedlichen Anforderungen zugeschnittenes Konzept entwickelt hatten, seinen Dank aus: „Möglich war dieser Kraftakt nur durch den engen Schulterschluss von Stadt, Politik, dem SV Straelen, dem Stadtsportverband sowie Vertretern der Schulen. Ich danke Ihnen allen, dass Sie sich mit Ihrem Fachwissen, aber auch mit all Ihrer Leidenschaft für den Sport eingesetzt und wir gemeinsam dieses beeindruckende Ergebnis erreicht haben. So wurden witterungsunabhängige optimale Trainings- und Wettkampfbedingungen geschaffen. “

Nachdem der Rat der Stadt Straelen in der Sitzung vom 20. Dezember 2018 dem Entwurf des Büros der Landschaftsarchitekten Ullenberg/Illgas aus Straelen des zugestimmt hatte, die erforderlichen Mittel im Haushalt 2019 bereitzustellen, erfolgte nach den Vorarbeiten der Baustart an der Sportanlage selbst im Juli 2019. Abgeschlossen wurden alle Arbeiten an der Anlage am 13. Juli 2020.

Beitrag drucken
Anzeigen