(Foto: Polizei Rhein-Kreis Neuss)
Anzeigen

Neuss. Am Dienstag, dem 21.07.2020, durchsuchten Fahnder der Polizei eine Wohnung im Neusser Dreikönigenviertel. Aus vorangegangenen Ermittlungen lagen der Kriminalpolizei Hinweise darauf vor, dass dort Drogen in nicht geringer Menge für den Weiterverkauf “gebunkert” wurden. In Summe stellten die Beamten knapp fünf Kilo Marihuana, 100 Gramm Kokain und 5000 Euro Dealgeld sicher. Vier Neusser im Alter von 19 bis 23 Jahren nahm die Polizei vorläufig fest. Die jungen Männer stehen im Verdacht, einen regen Rauschgifthandel betrieben zu haben.

Am Mittwoch (22.07.) wurden zwei der mutmaßlichen Drogendealer auf Antrag der Staatsanwaltschaft Düsseldorf beim Amtsgericht Neuss vorgeführt.

Der Richter schickte einen 22-Jährigen in Untersuchungshaft. Gegen einen 23-Jährigen erging ein Haftbefehl, der gegen strenge Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde. Die Ermittlungen des Neusser Fachkommissariats dauern an. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen