v.l. vorne Axel Sandhofen, Karl-Heinz Theußen, Otto Laakmann, hinten Klaus-Dieter Vinschen, Frank Hüfken (Foto: privat)

Moers. Karl-Heinz Theußen, Geschäftsführer vom SCI-Moers, wurde das 300. Mitglied des Freundeskreises Naturfreibad Bettenkamper Meer

Der Vorstand des Freundeskreises Naturfreibad Bettenkamper Meer besuchte Karl-Heinz Theußen zu Hause, um ihn als 300-tes Mitglied zu begrüßen und zu beglückwünschen. Als Geschenk brachte der Vorstand ein Polo-Shirt mit Vereins-Logo mit.

Karl-Heinz Theußen zu seinem Eintritt: „Ich war immer ein Fan des Naturfreibades Bettenkamper Meer und auch des Freundeskreises, aber es dauerte, bis mir Axel Sandhofen die tolle Festschrift zum 25-jährigen Bestehen des Vereins zeigte und mich dabei ohne viel Widerstand als Mitglied werben konnte. Der SCI Moers hatte schon vor Jahren den Auftrag, ein Spielgerät für Kinder aus Holz für das Bettenkamper Meer zu liefern. Wir kennen uns also. Das Bad ist nicht nur Kult in Moers, sondern eine wunderbare Stätte der Erholung für die Menschen. Wenn es mir die Zeit erlaubt, werde ich mich mit meiner Mitgliedschaft für das Naturfreibad Bettenkamper Meer einsetzen. Der Freundeskreis ist eine gute Wahl, die ich getroffen habe, um einem Verein beizutreten.“

Nahezu der gesamte Vorstand war bei dem wahrlich bemerkenswerten Ereignis zur Gratulation anwesend. Der Vorsitzende Otto Laakmann ist erfreut darüber, dass es dem Freundeskreis immer wieder gelingt, Mitglieder für den Verein zu gewinnen. Es zeigt sich, dass der Verein beliebt ist. Neue Ziele für die Anzahl von Mitgliedern wurden bewusst nicht formuliert. Mitgliederzahlen dürfen kein Selbstzweck sein. Im Vordergrund steht die Arbeit für das “Bettenkamper“ und deren Badegäste, so der Vorstand.

Beitrag drucken
Anzeigen