Das Foto zeigt eine digitale Mammographie, welche im Rahmen der modernen Diagnostik am Brustkrebszentrum Wesel durchgeführt wird (Foto: ©Stephan de Leuw/EVK Wesel)

Wesel. Sorgfältig geprüft und final mit einer Erst-Zertifizierungsempfehlung durch die Ärztekammer Westfalen-Lippe versehen, hat das eigenständige Brustkrebszentrum am Evangelischen Krankenhaus Wesel ein wichtiges Audit mit Bravour bestanden.

Brustkrebs ist auch heute leider immer noch eine gefürchtete Diagnose. Denn die weibliche Brust ist nicht einfach nur ein Organ, sie steht für viele Frauen als Inbegriff ihrer weiblichen Identität. Entsprechend sensibel ist das Thema und natürlich möchten Betroffene im Fall der Fälle Experten als Behandlungspartner an ihrer Seite wissen. „Wir haben hier am Campus eine enorme fachliche Kompetenzdichte und unsere Patientinnen profitieren von dem über lange Jahre hinweg aufgebauten, stabilen ärztlichen und pflegerischen Netzwerk“, betont Dr. Susanne Findt. Dieses wurde von den Auditoren, die das Brustkrebszentrum vor kurzem ganz genau vor Ort unter die Lupe genommen haben, lobend bestätigt. „Hier stimmt einfach alles und wir können den Patientinnen eine ganz individuell abgestimmte Diagnostik und Therapie in jedem Stadium der Erkrankung bieten“, erläutert auch Dr. Katrin Sawitzki. Die Oberärztin ist neben Chefärztin Findt Hauptansprechpartnerin für Betroffene und deren Angehörige. Denn gerade für die Psyche sind diese, ebenso wie „Leidensgenossinnen“, wichtige Anker im Genesungsprozess. Am EVK Wesel unterstützen deshalb auch Selbsthilfe- und Gesprächsgruppen wie Mamma mia und Phoenix, die dem Erfahrungsaustausch dienen, sowie professionelle psychoonkologische Betreuungsangebote den Genesungsprozess. Zudem ist am Campus medizintechnisch nahezu alles vorhanden, was derzeit auf dem Markt ist, um eine sichere Diagnose stellen und exzellente Behandlung in jeder Erkrankungsphase bieten zu können. „Dafür haben wir in den letzten zwei Jahren viel investiert und können insbesondere mit den Radiologen, Strahlentherapeuten und Onkologen beste wohnortnahe Versorgung gewährleisten, sowohl stationär als auch ambulant. Keine erkrankte Frau muss anstrengende weite Wege an universitäre Zentren auf sich nehmen, denn sie bekommt bei uns alles, um im Idealfall sogar wieder komplett geheilt zu werden„ stellt Chefärztin Findt fest. Modernste, schonende und personalisierte Methoden stehen im Evangelischen Krankenhaus Wesel zur Verfügung und imponierten den Auditoren der Ärztekammer Westfalen-Lippe. Ebenso überzeugten das operative Leistungsspektrum sowie die fachlichen Kompetenzen des multiprofessionell besetzten Teams, so dass das Zertifikat von Seiten der Ärztekammer zum ersten Mal zweifelsohne ausgestellt werden kann. Dieses Lob bestätigt – neben den bereits vorhandenen Auszeichnungen der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Senologie – einmal mehr die hohe Gütequalität der Arbeit und der Akteure des eigenständigen Brustkrebszentrums Wesel am EVK zum Wohle erkrankter Frauen.

 

Mehr Infos gibt es unter www.brustkrebszentrumwesel.de.

Beitrag drucken
Anzeigen