Düsseldorf. Reiserückkehrer sowie Schul- und Kitapersonal können sich kostenlos auf Corona testen lassen

Zum Ferienende kommen viele Urlauber*innen zurück, und die Schulen und Kindertagesstätten sollen wieder in den Normalbetrieb gehen. Das Land und der Bund haben den Zugang zu Tests für Reiserückkehrer*innen und Beschäftige in Kindertagestätten und Schulen angekündigt. Um die eigentlich beauftragten niedergelassenen Ärzt*innen zu unterstützen, erhöht die Landeshauptstadt Düsseldorf ihre eigenen Testkapazitäten. Über die Corona-Hotline der Stadt erhalten Beschäftigte aus Kindertagestätten und Schulen sowie Reiserückkehrer*innen Zugang zu einem Test. Ziel ist, mit einer frühzeitigen und lückenlosen Kontaktpersonennachverfolgung das Infektionsgeschehen im Griff zu behalten. Ab Donnerstag, 6. August, vergibt die Hotline auch Termine für die genannten Gruppen. Selbstverständlich bleibt der bisherige Service für Menschen mit Symptomen bestehen.

Oberbürgermeister Thomas Geisel stellte zusammen mit Stadtdirektor und Schuldezernent Burkhard Hintzsche das Projekt vor. “Bisher konnten sich nur Düsseldorferinnen und Düsseldorfer, die mindestens ein Symptom hatten, testen lassen. Nun wollen wir die Testkapazitäten auf alle Reiserückkehrer*innen, Schul- und Kitapersonal, die sich prophylaktisch testen lassen möchten, ausweiten. Die dafür notwendige zusätzliche Infrastuktur wird nun geschaffen. Je früher wir Coronainfektionen entdecken, desto weniger Menschen werden angesteckt und so erneute Einschränkungen der Bewegungsfreiheit vermieden”, sagte der Oberbürgermeister. “Die Rückkehr zum Normalbetrieb in Schulen und Kitas stellt eine große Herausforderung für alle Beteiligten dar. Um ein evtuelles Ausbruchsgeschehen schnell in den Griff zu bekommen, sind hohe Testkapazitäten und eine schnelle und lückenlose Nachverfolgung der Kontaktpersonen erforderlich. Die dafür notwendigen Kapazitäten bauen wir nun kurzfristig auf”, ergänzt der Stadtdirektor.

Diagnosepraxis und Drive-In werden vergrößert
An der Mitsubishi Electric Halle werden die bisherige Diagnosepraxis und das Drive-In vergrößert. So sollen die Tests im Diagnosezentrum und im Drive-In von ca. 300 auf rund 2.000 täglich hochgefahren werden. Mit mobilen Teams – zwei werden neu geschaffen – könnten bis zu 800 zusätzliche Tests vor Ort, beispielsweise an Schulen oder an Kitas, durchgeführt werden. Feuerwehr und Gesundheitsamt organisieren die Erweiterung des Testzentrums und arbeiten hierbei mit der städtischen Tochter D.LIVE eng zusammen. Um die Kontaktpersonen nachverfolgen zu können, wird das Team im Gesundheitsamt von derzeit 50 Nachverfolgern entsprechend angepasst.

Testen lassen können sich wie bisher alle Patienten mit Symptomen. Darüber hinaus zukünftig auch Menschen ohne Krankheitssymptome, die in Schulen oder in Kindertagesstätten in Düsseldorf beschäftigt sind, sowie Reiserückkehrer*innen (sowohl aus Risikogebieten als auch aus Nicht-Risikogebieten) sowie Kontaktpersonen der Kategorie I. Sollten es Corona-Infektionen in Schulen oder Kindertagesstätten geben, entscheidet das Gesundheitsamt je nach der Situation vor Ort, wer sich freiwillig testen lassen kann. Zwei mobile Teams stehen zur Verfügung, um gegebenenfalls auch Reihentestungen bei den Kindern und Jugendlichen durchzuführen. Die Kosten für die Tests übernimmt die Gesetzliche Krankenversicherung, so dass die Tests für die Patient*innen kostenlos sind. Reiserückkehrer*innen aus Risikogebieten können mit einem negativen Testergebnis die sonst notwendige 14-tägige Quarantäne verkürzen.

Alle Düsseldorferinnen und Düsseldorfer und Menschen, die hier arbeiten und die sich testen lassen möchten, erhalten über die städtische Corona-Hotline unter der Telefonnummer 0211-8996090 einen Termin – wer mit dem Auto kommt, kann den Abstrich im Drive-In vornehmen lassen, wer über kein Auto verfügt, in der Diagnosepraxis. Beide städtische Einrichtungen sind montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr und samstags von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Nach 24 bis maximal 48 Stunden soll das Testergebnis vorliegen.

Corona-Talk am Freitag zum Thema “Testungen”
Das Format “Live dabei – Der Corona-Talk mit OB Thomas Geisel und Gästen” findet am Freitag, 7. August, zum Thema “Testungen für Reiserückkehrer*innen und Beschäftige in Kindertagestätten und Schulen” statt. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Thomas Geisel informieren Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Gesundheitsamtsleiter Dr. Klaus Göbels und Feuerwehrchef David von der Lieth ab 12.30 Uhr Interessierte per Livestream. Bürgerinnen und Bürger können den Livestream auf der Facebook-Seite der Landeshauptstadt Düsseldorf unter www.facebook.com/duesseldorf/ verfolgen und Fragen stellen. Nach Abschluss des Livestreams wird das Video sowohl auf Facebook als auch auf dem städtischen Youtube-Kanal unter www.youtube.com/stadtduesseldorf abrufbar sein.

Für Fragen zum Thema “Coronavirus” hat die Landeshauptstadt ein Informationsportal eingerichtet unter der Adresse: www.duesseldorf.de/corona

Beitrag drucken
Anzeigen