v.l. Manfred Abels, Thomas Geisel, Klaus Klar, Marion Warden vor der AWO Bahn (Foto: Jörg Junkermann)

Düsseldorf. Stadtbahn mit Motiven der Imagekampagne

Aus Anlass des 100-jährigen Bestehens der AWO Düsseldorf fährt erstmals ein Straßenbahnzug der Rheinbahn im AWO-Design durch die Landeshauptstadt. Auf dem Zug sind die Motive der aktuellen Imagekampagne der Arbeiterwohlfahrt Düsseldorf e.V. zu sehen, die im Jubiläumsjahr gestartet wurde.

Am Freitag, 7. August 2020, wurde die „AWO-Bahn“ in Anwesenheit von Oberbürgermeister Thomas Geisel offiziell in Betrieb genommen. Geisel ist zugleich Schirmherr des AWO-Jubiläums.

 

Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf und Schirmherr des AWO-Jubiläums:

„Zum 100-jährigen Bestehen ist die AWO Düsseldorf erstmals mit einem eigens gestalteten Rheinbahnzug im Düsseldorfer Stadtbild präsent. Symbolisch und optisch kommen hier zugleich zwei wichtige Standortfaktoren zusammen: Soziale Verantwortung und öffentliche Mobilität für unsere Stadt.“

 

Klaus Klar, Vorstandsvorsitzender und Arbeitsdirektor der Rheinbahn:

„100 Jahre Arbeiterwohlfahrt, das sind 100 Jahre Düsseldorfer Geschichte. Die AWO gehört zu unserer Stadt wie der Radschläger, das Alt, Fortuna oder die Rheinbahn. Wir gratulieren der AWO Düsseldorf daher mit dieser gestalteten Bahn ganz herzlich zu ihrem runden Geburtstag. Sie wird überall in der Stadt unterwegs sein und viele Blicke auf sich ziehen. So werden die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt von der wichtigen Arbeit der Jubilarin erfahren. Denn soziales und ehrenamtliches Engagement, wie die AWO es leistet, ist nicht selbstverständlich, sondern notwendig und wichtig in unserer Gesellschaft. Vielleicht heute mehr denn je. Dabei wollen wir die AWO Düsseldorf mit dieser aufmerksamkeitsstarken Bahn unterstützen.“

 

Manfred Abels, AWO Kreisvorsitzender:

„Als die damals noch junge Rheinbahn ihre erste Sturm- und Drangperiode erlebte, wurde die AWO Düsseldorf gegründet. Zum 100-jährigen Bestehen unserer AWO Düsseldorf sind wir dankbar und auch ein wenig stolz darauf, dass nun ein AWO-Straßenbahnzug durch unsere Stadt fährt.“

 

Marion Warden, AWO Kreisgeschäftsführerin:

„Bei einem Treffen mit Vorstandschef Klaus Klar entstand Anfang des Jahres die Idee einer Straßenbahn mit AWO-Motiven. Trotz Corona und mancher Einschränkungen stand die Rheinbahn immer zu ihrem Wort und hat nun die AWO-Bahn gemeinsam mit uns aufs Gleis gehoben. Das ist – im doppelten Sinne – ein wirklich feiner Zug!“

Die Imagekampagne greift die verschiedenen Arbeitsbereiche der AWO auf. Das Spektrum reicht von Aus- und Weiterbildung, Seniorenhilfe und Kitas über Diversität und Schulsozialarbeit bis hin zu Mitgliederwerbung und der AWO als Arbeitgeberin. Der nun vorgestellte Rheinbahnzug soll bis weit ins Jahr 2021 in Düsseldorf und Umgebung unterwegs sein.

Beitrag drucken
Anzeigen