(Foto: Polizei)
Anzeigen

Essen. Am gestrigen Sonntag (9. August) führte die Polizei Essen/Mülheim unter Leitung des Verkehrsdienstes zwischen 10 und 18 Uhr bei hochsommerlichen Temperaturen eine große Sonderkontrolle bei Kradfahrern durch – dabei wurden insgesamt 159 Geschwindigkeitsverstöße bei allen Verkehrsteilnehmern festgestellt.

Rund um den Motorradtreff “Haus Scheppen” waren insgesamt fünf Kontrollstellen eingerichtet (Hammer Straße/Pörtingsiepen/Hespertal/Velberter Straße/Heidhauser Straße). Schwerpunkt der gestrigen Sonderkontrolle war die Überprüfung der Geschwindigkeit, ein weiteres Augenmerk lag auf technischen Veränderungen, wie z.B. Änderungen an der Abgasanlage.

Ziel solcher Kontrollen ist nicht nur die Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten und Straftaten, auch Prävention wird groß geschrieben. Angehaltene Kradfahrer wurden für die Gefahren des motorisierten Zweiradverkehrs sensibilisiert, um so die Zahl der Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Kradfahrern künftig zu minimieren.

Insgesamt wurden gestern 159 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt, davon entfielen 20 auf Kradfahrer (13%). Die höchste gemessene Geschwindigkeit eines Kradfahrers wurde auf der Straße Hespertal erreicht – diese lag bei 87 km/h statt der erlaubten 50 km/h.

Neben zu hohen Geschwindigkeiten wurden diverse andere Verstöße festgestellt. Unter anderem verstießen in zwei Fällen Kradfahrer gegen das Helmtragegebot, ebenso in zwei Fällen wurden Verstöße wegen einer manipulierten Auspuffanlage (Entfernen des Dezibel-Killers aus dem Endschalldämpfer) festgestellt. Zwei Kradfahrer wurden beim Verstoß gegen das Überholverbot erwischt.

Zudem suchten die eingesetzten Beamten das direkte Gespräch mit Anwohnern auf der Fischlaker Straße, die als direkte Zufahrt zum Motorradtreff führt.

Die gestrige Bilanz aller Verkehrsteilnehmer in Stichworten: 21 Ordnungswidrigkeitenanzeigen aufgrund zu hoher Geschwindigkeit, 5 weitere Ordnungswidrigkeitenanzeigen (davon 2 mal wegen einer erloschenen Betriebserlaubnis, 1 mal wegen Handys am Steuer und 2 mal wegen Verstoßes gegen das Überholverbot). Des Weiteren: 2 sonstige Verwarnungsgelder (u.a. Verstöße Helmtragepflicht und Beleuchtungsvorschriften), 2 mündliche Verwarnungen, 7 Verkehrsteilnehmer erhielten Kontrollberichte (früher Mängelkarten). (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen