(Foto: privat)
Anzeigen

Rheinberg. Bürgermeister Frank Tatzel machte sich bei Amazon vor Ort ein Bild der aktuellen Parksituation am Minkeldonk, sowie über den Fortschritt der Maßnahmen, um den Minkeldonk wieder beidseitig befahrbar zu machen.

„Bereits seit Anfang des Jahres arbeiten Amazon und die Stadt Rheinberg an einer langfristigen Lösung, um die Verkehrssituation am Minkeldonk zu verbessern. Nun kann mit Beginn der 34. Kalenderwoche der Minkeldonk wieder beidseitig befahren werden.“, so der Bürgermeister der Stadt Rheinberg Frank Tatzel.

Langfristig ist geplant, den Parkplatz P2 an der alten Landstraße zu einem LKW Parkplatz mit Sanitär- und Aufenthaltsbereich für Fahrer umzubauen. Um die Bauarbeiten am P2 realisieren zu können, wird zwischenzeitlich ein alternativer Parkplatz für LKWs benötigt. Amazon prüft seit geraumer Zeit verschiedene Optionen für eine Übergangslösung. Von ursprünglich zwölf potenziellen Objekten im Umkreis von Rheinberg, stehen nun zwei Grundstücke in engerer Auswahl und man befindet sich in Verhandlungen mit den Eigentümern. Mit Gutachtern und der Verwaltung der Stadt Rheinberg, werden aktuell noch offene Fragen in den Bereichen Lärm- und Brandschutz geklärt. Zwischenzeitlich wird der Parkplatz P2 bis September genutzt, um LKW und Anhänger dort zu parken.

Markus Neumayer, Standortleiter des Amazon Logistikzentrums in Rheinberg, lobt die konstruktive und gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung. „Wir freuen uns, dass es gemeinsam gelungen ist, eine langfristige Lösung herbeizuführen. Als einer der größten Arbeitgeber in Rheinberg sind wir uns unserer Verantwortung bewusst und sind auch ein guter Nachbar.“

Beitrag drucken
Anzeigen