v.l. AQUApark-Marketingleiter Marc Bähr und AQUApark-Wassergymnastik Coach Olaf Arntholz (Foto: privat)

Oberhausen. Endlich wieder da: Das Wassergymnastik-Programm im AQUApark Oberhausen. Seit Mittwoch, 12. August 2020 ist das kostenlose Angebot zurück im Badealltag des AQUAparks. Grundsätzlich schließen die Verantwortlichen ein positives Sommer-Fazit.

Über fünf Monate gab es im AQUApark keine Wassergymnastik-Einheiten mehr. Umso größer war die Freude über das Wiedersehen der Teilnehmer nach 22 Wochen. Mit einem bergbautypischen „Glück Auf!“ begrüßte der langjährige Fitness-Coach Olaf Arntholz seine Gäste, ehe es an die Maloche ging. Seit vielen Jahren bietet der AQUApark Oberhausen eine kostenlose Wassergymnastik im Rahmen des Badeintritts für seine Besucher an. Rund 30 Gäste waren am Mittwoch zum Auftakt gekommen und spulten das Programm in der Zeit von 9.30 bis 11.15 Uhr, bei drei Einheiten je 20 Minuten erfolgreich durch. Dass das Wassergymnastik-Angebot wieder in den Badealltag einkehrt, ist für AQUApark-Marketingleiter Marc Bähr eine ganz wichtige Komponente: „Es war in den vergangenen Wochen, gerade in den Sommerferien, einfach nicht mit dem COVID-19 geplagten Badealltag zu vereinbaren. Jetzt nach den Sommerferien sind wir froh mit unserem Angebot wieder die Gesundheit und Prävention unserer Gäste fördern zu können.“ Tatsächlich ist Wassergymnastik ein effektives Training für Kraft und Ausdauer. Das ganzheitliche Training fordert den gesamten Bewegungsapparat und stärkt das Herz-Kreislauf-System. Es schult Gleichgewichtssinn, Konzentration und Koordination. Die Wassergymnastik eignet sich durch die Gelenkfreundlichkeit und der sanften Bewegungen perfekt für Senioren sowie Menschen mit orthopädischen Problemen oder Übergewicht.

Als Besonderheit ziert auch die Wassergymnastik und der Umgang mit der älteren Zielgruppe einige Seiten im individuellen Sicherheits- und Gesundheitskonzept des AQUAparks in der COVID-19-Situation: „Natürlich sind unter den Wasser-gymnastik-Gästen auch viele Senioren, die zur Risikogruppe zählen, umso wichtiger ist es hier, weiterhin gute, fokussierte Arbeit zu leisten. Wir begutachten die aktuelle Situation auch individuell auf jede Zielgruppe und Altersschicht im Badealltag. So gibt es u.a. auch Anpassungen in unserem Geburtstagsangebot. Die ersten drei Monate nach Wiedereröffnung haben gezeigt: Unser Konzept greift“, erklärt Bähr.

Betreiber stellen ein positives Sommer-Fazit aus

Bestätigen tut dies auch Betriebsleiter Jens Vatheuer. Denn nachdem die Sommerferien nun offiziell beendet sind, hat der AQUApark wiederholt Revue passieren lassen. Die Verantwortlichen sind mit dem Ablauf sehr zufrieden auch wenn die maximale Kapazität derweil nur auf 300-540 Personen taxiert ist: „Natürlich genießen wir an solchen Tagen unter normalen Umständen um die 2000-3000 Gäste, was auch wirtschaftlich eine immense Auswirkung darstellt. Dennoch: In dieser für uns allen, erstmaligen Situation sind wir mit dem Ablauf des Badealltags sehr zufrieden. Wir hatten kaum negative Vorfälle und jede getroffene Entscheidung lag im Sinne des Gemeinwohls unserer Gäste. Nur durch Entscheidung in Hinsicht auf dieses können wir aktuell einen Badealltag in der Situation zielorientiert realisieren“, beschreibt Vatheuer die Situation.

Für die nächsten Wochen kehren die Angebote, wie die Kurse, Kindergeburtstage oder eben auch die Wassergymnastik im Badealltag zurück. Der AQUApark informiert über seine maximalen Kapazitäten weiterhin über seine Homepage mit einem Live-Ticker.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aquapark-oberhausen.com oder der Facebook-Seite „AQUApark Oberhausen“

Beitrag drucken
Anzeigen