Sturmböen und Starkregen führen zu Einsätzen der Feuerwehr in Bedburg-Hau (Foto: Feuerwehr)
Anzeigen

Bedburg-Hau. Am Sonntagabend (16.08.2020) zog ein kurzes, aber kräftiges Regengebiet mit starken Böen über Bedburg-Hau hinweg. Dieses Unwetter reichte aus, um Bäume umstürzen zu lassen und Äste abzureißen. Die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau rückte ab 19:12 Uhr zu mehreren Einsatzstellen in Louisendorf aus.

Im Bereich der Pfalzdorfer Straße, Hauptstraße, Uedemer Straße und Gocher Straße (B67) waren teilweise größere Äste abgerissen und auf die Straßen gefallen. Diese Gefahrenstellen mussten beseitigt werden. Hier kam ebenfalls eine Drehleiter zum Einsatz, um instabiles Astwerk vorsichtshalber aus den Baumkronen zu entfernen.

Auf der Pfalzdorfer Straße stürzte ein Baum auf die Fahrbahn, der mit einer Kettensäge und einem Bagger beseitigt wurde.

Im Einsatz waren etwa 20 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Klaus Elsmann. An der Einsatzstelle auf der B67 unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Uedem. Während der Räumungsarbeiten waren die Pfalzdorfer Straße und die Gocher Straße (B67) zeitweise gesperrt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen