(Foto: Polizei Duisburg)

Duisburg. Am Freitagnachmittag (14. August, 16:30 Uhr) hat nach ersten Erkenntnissen ein 88-jähriger Mann beim Linksabbiegen von der Friedrich-Wilhelm-Straße in die Wallstraße nicht auf den Gegenverkehr geachtet. Daraufhin stieß sein grüner Vectra mit dem schwarzen Audi Coupé zusammen. Beide Fahrzeuge kamen durch den Aufprall von der Fahrbahn ab und kollidierten mit zwei Ampelmasten.

Die alarmierten Rettungskräfte brachten den Senior und die 30-jährige Audifahrerin, die mit ihrem Sohn unterwegs war, zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Der dreijährige Junge blieb unverletzt. Die Polizei nahm den Unfall auf. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 19.000 Euro. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen