Am Marktrand versammelten sich zur Spendenübergabe von links nach rechts: Andrea Mackowiak, Michelle Mackowiak, Katrina Sandäre, Klaus-Dieter Wiederhold, Carola Wolter, Leo Mitterlehner, Christoph Fleischhauer und Christina Roth (Foto: privat)
Anzeigen

Moers. Bereits das fünfte Jahr in Folge trafen sich am vergangenen Samstag, dem 15. August Bürgermeister Christoph Fleischhauer, Spenderin Carola Wolter, Vertreter*innen des Bethanien-Krankenhauses, und eine Delegation eifriger Spender*innen auf dem Meerbecker Wochenmarkt. 3051,50 € sind innerhalb des letzten Jahres zusammengekommen. Eine beachtliche Spendenhöhe, die nun den Klinikclowns des Bethanien Krankenhauses zu Gute kommt.

„Ich möchte mich bei allen meinen Spenderinnen und Spendern bedanken“, betont Carola Wolter, die mittwochs und samstags auf dem Meerbecker sowie dienstags und freitags auf dem Moerser Markt an ihrem Blumenstand eine seperate Spendendose aufstellt. „Ohne Sie alle wäre diese Unterstützung in der Form gar nicht möglich.“

Andrea Mackowiak und ihre Tochter Michelle gehören schon seit Jahren zu den aktiven Spendern. Für die Mitarbeiterin des Seniorenstifts Bethanien ist es eine Herzensangelegenheit: „Die Kinder sind unsere Zukunft. Ich habe selbst ein chronisch leukämieerkranktes Kind und finde, dass oftmals viel zu wenig für die Kinder getan wird. Hier habe ich die Chance, etwas Gutes zu tun.“

Etwas Gutes tun möchte mit ihrer Aktion auch Carola Wolter. Mit Hilfe des ebenfalls jahrelangen Spenders Klaus Dieter Wiederhold und in Kooperation mit der Linden-Apotheke konnten sie im vergangenen Advent sowohl auf dem Markt als auch in der angrenzenden Apotheke eine Nikolausaktion starten. Die Einnahmen gingen komplett an die Stiftung, die Arbeit leistete der als Nikolaus verkleidete Wiederhold ehrenamtlich.

Dieser steuerte überraschend am Samstag auch noch weitere 50€ aus dem Vermächtnis eines verstorbenen Freundes und Spenders bei. „Das wäre so in seinem Sinne gewesen“, verpflichtete Wiederhold.

Darüber hinaus nahm neben der Delegation auch Christoph Fleischhauer an der Spendenübergabe Teil. „Vorwiegend bin ich als langjähriger Kunde des Meerbecker Marktes hier“, lachte er. „Ich finde es wichtig, dass die Moerserinnen und Moerser sich um das Wohl der kranken Kinder sorgen. Sie sind unsere Zukunft.“

Bestätigt wird das abschließend auch von Kinderärztin Katrina Sandere: „Die Stimmung des Kindes beeinflusst unsere medizinische Behandlung zu hundert Prozent. Es ist aber vor allem sehr wichtig, dass die Kinder durch die Clowns für einen Moment mal ihre Ängste und Sorgen vergessen können. Daher bin ich von den Clowns so begeistert.“

Beitrag drucken
Anzeigen