(Fotos: privat)
Anzeigen

Moers. Nachdem der Stadtverwaltung erneut gemeldet wurde, dass die FDP weiterhin mehrere Plakate übereinander hängen hat, erfolgt nun eine Prüfung, ob diese kostenpflichtig entfernt werden. Erlaubt sind 3 Plakate mit Vorder- und Rückseite übereinander an Laternenmasten, wobei keine Partei oder Wählervereinigung mehrfach am selben Mast hängen darf. Am vorletzten Wochenende ist die AfD mit einer mehrtägigen Frist angemahnt worden, diese Mehrfachplakatierungen aufzuheben, es gab z.B. Fünffach-Plakatierungen in Eick.

Die Moerser Grünen und die FDP erhielten ebenfalls eine Aufforderung zur Regeleinhaltung. Die Frist für den letzten Dienstag wurde „aus Kulanz und Berücksichtigung der individuellen Lage“ nach Aussage vom Stadtsprecher Thorsten Schröder für die FDP verlängert. So ist seitens der FDP mitgeteilt worden, das nötige Umhängen aufgrund der Masse an Plakaten nicht bis zum 18. August leisten zu können. Aktuell hat die Verwaltung Kenntnis von 11 Laternenmasten in Meerbeck und Hochstraß, an denen jeweils zwei FDP-Plakate übereinander hängen. Nach Aussage von Schröder wird die Stadtverwaltung zeitnah prüfen, ob der schon erteilte „Hinweis auf Ersatzvornahme“ ausgeführt wird.

Beitrag drucken
Anzeigen